Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.06.1981 - 

Kartellprozeß in USA gegen Mini-Konkurrenten verloren:

DG verhält sich wettbewerbsfeindlich

NEW YORK (rs) - Einen kräftigen Kursrückgang ihrer Aktien um 5 1/4 auf 54 5/8 Punkte mußte die Data General Corp. (DG) hinnehmen. Das Unternehmen verlor in einem Kartellverfahren. Dennoch glauben Analysten, daß das Urteil keine schwerwiegenden Folgen für DG haben wird.

Die Data General Corp., zweitgrößter US-Hersteller von Mini- und Micro-Computern, kontrolliert nach Auffassung eines Distriktgerichts den Markt für Mini-Betriebssysteme. Die (...)child Camera und Instruments Corp. sowie die Digidyne Corp. hatten die Klage angestrengt.

Die beiden Gesellschaften werfen Data General vor, den Verkauf ihrer Software "illegal" mit der Abnahme des Nova-Computersystems zu koppeln. Das Gericht stellte nun laut VWD fest, daß "die Data General Corp. genügend wirtschaftliche Macht besitzt", um den Wettbewerb am Markt für kleine Computer und dazugehörige Programme zu beschränken.

Ursprünglich hatten sieben Unternehmen Data General verklagt, fünf von ihnen haben sich jedoch außergerichtlich mit der Gesellschaft geeinigt. Data General kontrolliert nach VWD-Angaben in den USA etwa 14 Prozent des Minicomputer-Marktes, während es Digital Equipment als größter Hersteller dieses Bereiches auf 45 Prozent bringt.