Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.10.2010

DGAP-Adhoc: Kontron AG verzeichnet stabilen Aufschwung

Kontron AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis 27.10.2010 06:39 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- - Umsatz steigt im dritten Quartal auf 133 Mio. Euro - Auftragseingang mit 204 Mio. Euro und Auftragsbestand mit 468 Mio. Euro auf hohem Niveau - Operatives Ergebnis im dritten Quartal bei 8,1 Mio. Euro Eching bei München, den 27. Oktober 2010. Mit einem Umsatz von 133 Mio. Euro im dritten Quartal hat die Kontron AG das kontinuierliche Wachstum im laufenden Geschäftsjahr fortgesetzt. Sowohl gegenüber dem Vorquartal wie auch im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (jeweils 116 Mio. Euro) lag die Steigerung bei 15 Prozent. Für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2010 ergibt sich ein Umsatz von 347 Mio. Euro gegenüber 333 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Das entspricht einer Steigerung von 4 Prozent. Unter Berücksichtigung des strategischen Verzichts auf das margenschwache EMS-Volumengeschäft (alleine im dritten Quartal ca. 18 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum) fällt die Steigerung höher aus. Der Auftragseingang lag mit 204 Mio. Euro auf neuem Höchststand. Der Auftragsbestand kletterte mit 468 Mio. Euro gegenüber 398 Mio. Euro zum Halbjahr und 306 Mio. Euro zum Jahresende 2009 ebenfalls auf einen Höchststand. Mit einem operativen Ergebnis (EBIT)von 8,1 Mio. Euro im dritten Quartal lag die Kontron AG deutlich über dem Vorjahreswert von 4,8 Mio. Euro. Entsprechend lag das Nettoergebnis im dritten Quartal bei 5,6 Mio. Euro gegenüber 3,1 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Aufgrund der im zweiten Quartal 2010 erfolgten vollständigen Wertberichtigung der ausstehenden Forderungen in Höhe von 34 Mio. Euro gegen Kunden in Malaysia, Taiwan und Hongkong lag das operative Ergebnis (EBIT) in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres bei minus 15,7 Mio. Euro gegenüber 19,8 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Besser als im Vorjahr stellt sich die aktuelle Gross Margin dar, die bei 29 Prozent lag (Vorjahr 25 Prozent). Die Maßnahmen zur Leistungssteigerung bei gleichzeitig besserem Kostenverhältnis drückten sich laut Kontron-Vorstand auch in der Mitarbeiterentwicklung aus: Mit 2.896 Mitarbeitern zum Ende des dritten Quartals gegenüber 2.807 zu Ende Juni ergibt sich bereinigt um die Akquisition Ubitronix und der aus Kosten- und Qualitätsmaßnahmen durchgeführten Übernahme von Zeitarbeitern in eine Festanstellung eine verbesserte Kostenrelation bei gleichzeitig gestiegenem Umsatz. Der operative Cashflow von minus 1,3 Mio. Euro im dritten Quartal war vor allem beeinflusst durch die aufgrund des starken Septemberumsatzes um 13 Mio. Euro gestiegenen Forderungen gegenüber dem Halbjahr. Insgesamt erwartet die Kontron AG eine weitere Steigerung des Marktumfeldes. Für das vierte Quartal geht der Vorstand von einer weiteren Steigerung gegenüber dem dritten Quartal aus. Im Falle der im zweiten Quartal erfolgten Bildung einer Risikovorsorge in Höhe von 34 Mio. Euro für ausstehende Forderungen hat sich mittlerweile, so der Kontron-Vorstand, der Verdacht auf organisierten Betrug bestätigt. Gegen alle Schuldner und Beteiligte wurde Klage eingereicht. Die finalen Berichte der mit der Aufklärung beauftragten Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und Anwaltskanzlei sollen in den nächsten Wochen vorliegen. Inwieweit Forderungen eingetrieben werden können, sei aktuell noch nicht abzuschätzen. Den auf das lokale Management und das asiatische Electronic Manufacturing Service (EMS) Geschäft beschränkten Fall hat die Kontron AG auch zum Anlass genommen, die Compliance- und Risiko-Management-Systeme im Gesamtkonzern nochmals zu verschärfen. Investor Relations: Für weitere Informationen: Gaby Moldan Dr. Udo Nimsdorf Kontron AG Engel & Zimmermann AG Oskar-von-Miller-Str. 1, Agentur für Wirtschaftskommunikation 85386 Eching Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, Tel: 08165/77212, Fax 08165/77222 82131 Gauting Tel: 089-89 35 633, Fax: 089-89 39 84 29 Email: Gaby.Moldan@kontron.com Email: info@engel-zimmermann.de 27.10.2010 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Kontron AG Oskar-von-Miller-Str. 1 85386 Eching Deutschland Telefon: 08165-77-225 Fax: 08165-77-222 E-Mail: martin.przybyla@kontron.com Internet: www.kontron.com ISIN: DE0006053952 WKN: 605395 Indizes: TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Hamburg, München, Düsseldorf, Berlin, Hannover, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service =--------------------------------------------------------------------------

Kontron AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis 27.10.2010 06:39 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- - Umsatz steigt im dritten Quartal auf 133 Mio. Euro - Auftragseingang mit 204 Mio. Euro und Auftragsbestand mit 468 Mio. Euro auf hohem Niveau - Operatives Ergebnis im dritten Quartal bei 8,1 Mio. Euro Eching bei München, den 27. Oktober 2010. Mit einem Umsatz von 133 Mio. Euro im dritten Quartal hat die Kontron AG das kontinuierliche Wachstum im laufenden Geschäftsjahr fortgesetzt. Sowohl gegenüber dem Vorquartal wie auch im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (jeweils 116 Mio. Euro) lag die Steigerung bei 15 Prozent. Für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2010 ergibt sich ein Umsatz von 347 Mio. Euro gegenüber 333 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Das entspricht einer Steigerung von 4 Prozent. Unter Berücksichtigung des strategischen Verzichts auf das margenschwache EMS-Volumengeschäft (alleine im dritten Quartal ca. 18 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum) fällt die Steigerung höher aus. Der Auftragseingang lag mit 204 Mio. Euro auf neuem Höchststand. Der Auftragsbestand kletterte mit 468 Mio. Euro gegenüber 398 Mio. Euro zum Halbjahr und 306 Mio. Euro zum Jahresende 2009 ebenfalls auf einen Höchststand. Mit einem operativen Ergebnis (EBIT)von 8,1 Mio. Euro im dritten Quartal lag die Kontron AG deutlich über dem Vorjahreswert von 4,8 Mio. Euro. Entsprechend lag das Nettoergebnis im dritten Quartal bei 5,6 Mio. Euro gegenüber 3,1 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Aufgrund der im zweiten Quartal 2010 erfolgten vollständigen Wertberichtigung der ausstehenden Forderungen in Höhe von 34 Mio. Euro gegen Kunden in Malaysia, Taiwan und Hongkong lag das operative Ergebnis (EBIT) in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres bei minus 15,7 Mio. Euro gegenüber 19,8 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Besser als im Vorjahr stellt sich die aktuelle Gross Margin dar, die bei 29 Prozent lag (Vorjahr 25 Prozent). Die Maßnahmen zur Leistungssteigerung bei gleichzeitig besserem Kostenverhältnis drückten sich laut Kontron-Vorstand auch in der Mitarbeiterentwicklung aus: Mit 2.896 Mitarbeitern zum Ende des dritten Quartals gegenüber 2.807 zu Ende Juni ergibt sich bereinigt um die Akquisition Ubitronix und der aus Kosten- und Qualitätsmaßnahmen durchgeführten Übernahme von Zeitarbeitern in eine Festanstellung eine verbesserte Kostenrelation bei gleichzeitig gestiegenem Umsatz. Der operative Cashflow von minus 1,3 Mio. Euro im dritten Quartal war vor allem beeinflusst durch die aufgrund des starken Septemberumsatzes um 13 Mio. Euro gestiegenen Forderungen gegenüber dem Halbjahr. Insgesamt erwartet die Kontron AG eine weitere Steigerung des Marktumfeldes. Für das vierte Quartal geht der Vorstand von einer weiteren Steigerung gegenüber dem dritten Quartal aus. Im Falle der im zweiten Quartal erfolgten Bildung einer Risikovorsorge in Höhe von 34 Mio. Euro für ausstehende Forderungen hat sich mittlerweile, so der Kontron-Vorstand, der Verdacht auf organisierten Betrug bestätigt. Gegen alle Schuldner und Beteiligte wurde Klage eingereicht. Die finalen Berichte der mit der Aufklärung beauftragten Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und Anwaltskanzlei sollen in den nächsten Wochen vorliegen. Inwieweit Forderungen eingetrieben werden können, sei aktuell noch nicht abzuschätzen. Den auf das lokale Management und das asiatische Electronic Manufacturing Service (EMS) Geschäft beschränkten Fall hat die Kontron AG auch zum Anlass genommen, die Compliance- und Risiko-Management-Systeme im Gesamtkonzern nochmals zu verschärfen. Investor Relations: Für weitere Informationen: Gaby Moldan Dr. Udo Nimsdorf Kontron AG Engel & Zimmermann AG Oskar-von-Miller-Str. 1, Agentur für Wirtschaftskommunikation 85386 Eching Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, Tel: 08165/77212, Fax 08165/77222 82131 Gauting Tel: 089-89 35 633, Fax: 089-89 39 84 29 Email: Gaby.Moldan@kontron.com Email: info@engel-zimmermann.de 27.10.2010 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Kontron AG Oskar-von-Miller-Str. 1 85386 Eching Deutschland Telefon: 08165-77-225 Fax: 08165-77-222 E-Mail: martin.przybyla@kontron.com Internet: www.kontron.com ISIN: DE0006053952 WKN: 605395 Indizes: TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Hamburg, München, Düsseldorf, Berlin, Hannover, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service =--------------------------------------------------------------------------

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.