Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.11.2008

DGAP-Adhoc: Leoni ändert wegen des starken Produktionsrückgangs im Automobilgeschäft im laufenden Quartal erneut die Jahresprognose

Leoni AG / Gewinnwarnung/Quartalsergebnis 04.11.2008 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Leoni ändert wegen des starken Produktionsrückgangs im Automobilgeschäft im laufenden Quartal erneut die Jahresprognose 9-Monats-Umsatz steigt um 31 Prozent auf 2,3 Mrd. Euro Nürnberg, 4. November 2008 - Aufgrund der seit Anfang Oktober durch die Finanzkrise deutlich verschlechterten Rahmenbedingungen und des nachhaltigen Nachfrageeinbruchs - vor allem im Automobilgeschäft - passt Leoni die Prognose für 2008 erneut an die aktuelle Situation an. Im 4. Quartal wird ein etwa 25-prozentiger Nachfragerückgang gegenüber den ersten drei Quartalen erwartet, was voraussichtlich zu einem nur ausgeglichenen Ergebnis vor Zinsen und Steuern im 4. Quartal führt. Im Gesamtjahr wird nun mit einem Umsatzanstieg auf circa 2,9 Mrd. Euro (vorher: mindestens 2,9) gerechnet. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wird aus heutiger Sicht bei circa 95 Mio. Euro (vorher: 110 bis 120) liegen. Als Reaktion auf die Auftragsreduzierungen bei vielen Automobilherstellern wurden zunächst Überstunden und Urlaubsansprüche an Produktionsstandorten weltweit abgebaut. Bei einer anhaltenden Produktionsdrosselung wird auch ein entsprechender Personalabbau nicht ausgeschlossen. Der Anpassungsbedarf wird jedoch durch verschiedene Neuanläufe in 2009 teilweise abgemildert. Weitere Kostensenkungs-maßnahmen bereitet Leoni in enger Abstimmung mit den Kunden vor. In den ersten neun Monaten 2008 erzielte der Draht-, Kabel- und Bordnetz-Spezialist einen Konzernumsatz von 2,3 Mrd. Euro (Vj. 1,77). Der Zuwachs um 31 Prozent resultierte vor allem aus der Konsolidierung der Anfang 2008 erworbenen Leoni Wiring Systems France-Gruppe (LWSF). Im dritten Quartal 2008 spürte Leoni bereits die konjunkturelle Abschwächung: Der Umsatz stieg nicht mehr so stark wie erwartet, und der deutliche Kupferpreisverfall machte Bestandsabwertungen erforderlich. Dennoch legte das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in den ersten neun Monaten 2008 um 8 Prozent auf 177,0 Mio. Euro zu. Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT), das in den ersten neun Monaten des Jahres auf 95,7 Mio. Euro (Vj. 110,6) zurückging, hatte Leoni zudem Neubewertungseffekte aus Unternehmenskäufen zu verkraften. Der Konzernüberschuss nahm von Anfang Januar bis Ende September 2008 auf 55,9 Mio. Euro (Vj. 72,4) ab. Ansprechpartner für Journalisten: Sven Schmidt Public & Media Relations Telefon +49 (0)911-2023-467 Telefax +49 (0)911-2023-231 E-Mail presse@leoni.com Ansprechpartner für Aktionäre und Investoren: Frank Steinhart / Susanne Kertz Investor Relations Telefon +49 (0)911-2023-203 / -274 Telefax +49 (0)911-2023-209 E-Mail invest@leoni.com Kontakt: Sven Schmidt Leoni AG Public & Media Relations Tel: +49 (0)911 / 2023-467 E-mail: sven.schmidt@leoni.com 04.11.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: Leoni AG Marienstraße 7 90402 Nürnberg Deutschland Telefon: +49 (0)911 20 23-274 Fax: +49 (0)911 20 23-209 E-Mail: invest@leoni.com Internet: www.leoni.com ISIN: DE0005408884 WKN: 540888 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service =--------------------------------------------------------------------------

Leoni AG / Gewinnwarnung/Quartalsergebnis 04.11.2008 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Leoni ändert wegen des starken Produktionsrückgangs im Automobilgeschäft im laufenden Quartal erneut die Jahresprognose 9-Monats-Umsatz steigt um 31 Prozent auf 2,3 Mrd. Euro Nürnberg, 4. November 2008 - Aufgrund der seit Anfang Oktober durch die Finanzkrise deutlich verschlechterten Rahmenbedingungen und des nachhaltigen Nachfrageeinbruchs - vor allem im Automobilgeschäft - passt Leoni die Prognose für 2008 erneut an die aktuelle Situation an. Im 4. Quartal wird ein etwa 25-prozentiger Nachfragerückgang gegenüber den ersten drei Quartalen erwartet, was voraussichtlich zu einem nur ausgeglichenen Ergebnis vor Zinsen und Steuern im 4. Quartal führt. Im Gesamtjahr wird nun mit einem Umsatzanstieg auf circa 2,9 Mrd. Euro (vorher: mindestens 2,9) gerechnet. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wird aus heutiger Sicht bei circa 95 Mio. Euro (vorher: 110 bis 120) liegen. Als Reaktion auf die Auftragsreduzierungen bei vielen Automobilherstellern wurden zunächst Überstunden und Urlaubsansprüche an Produktionsstandorten weltweit abgebaut. Bei einer anhaltenden Produktionsdrosselung wird auch ein entsprechender Personalabbau nicht ausgeschlossen. Der Anpassungsbedarf wird jedoch durch verschiedene Neuanläufe in 2009 teilweise abgemildert. Weitere Kostensenkungs-maßnahmen bereitet Leoni in enger Abstimmung mit den Kunden vor. In den ersten neun Monaten 2008 erzielte der Draht-, Kabel- und Bordnetz-Spezialist einen Konzernumsatz von 2,3 Mrd. Euro (Vj. 1,77). Der Zuwachs um 31 Prozent resultierte vor allem aus der Konsolidierung der Anfang 2008 erworbenen Leoni Wiring Systems France-Gruppe (LWSF). Im dritten Quartal 2008 spürte Leoni bereits die konjunkturelle Abschwächung: Der Umsatz stieg nicht mehr so stark wie erwartet, und der deutliche Kupferpreisverfall machte Bestandsabwertungen erforderlich. Dennoch legte das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in den ersten neun Monaten 2008 um 8 Prozent auf 177,0 Mio. Euro zu. Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT), das in den ersten neun Monaten des Jahres auf 95,7 Mio. Euro (Vj. 110,6) zurückging, hatte Leoni zudem Neubewertungseffekte aus Unternehmenskäufen zu verkraften. Der Konzernüberschuss nahm von Anfang Januar bis Ende September 2008 auf 55,9 Mio. Euro (Vj. 72,4) ab. Ansprechpartner für Journalisten: Sven Schmidt Public & Media Relations Telefon +49 (0)911-2023-467 Telefax +49 (0)911-2023-231 E-Mail presse@leoni.com Ansprechpartner für Aktionäre und Investoren: Frank Steinhart / Susanne Kertz Investor Relations Telefon +49 (0)911-2023-203 / -274 Telefax +49 (0)911-2023-209 E-Mail invest@leoni.com Kontakt: Sven Schmidt Leoni AG Public & Media Relations Tel: +49 (0)911 / 2023-467 E-mail: sven.schmidt@leoni.com 04.11.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: Leoni AG Marienstraße 7 90402 Nürnberg Deutschland Telefon: +49 (0)911 20 23-274 Fax: +49 (0)911 20 23-209 E-Mail: invest@leoni.com Internet: www.leoni.com ISIN: DE0005408884 WKN: 540888 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service =--------------------------------------------------------------------------

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.