Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.02.2012

DGAP-Adhoc: Schweizer Electronic AG: Vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2011

Schweizer Electronic AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis 08.02.2012 16:59 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Schramberg, 8. Februar 2012 - Die Schweizer Electronic AG konnte trotz eines saisonal bedingt schwächeren vierten Quartals ihren Jahresumsatz mit 105,4 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr im Rahmen der Erwartungen stabil halten. Insbesondere die Kunden aus dem Automobilsegment fragten im Berichtsjahr verstärkt Leiterplattentechnologie aus Schramberg nach. Mit 58,7 Mio. Euro (Vorjahr 51,6 Mio. Euro) repräsentierte dieses Kundensegment 55,7 % des Umsatzes. Die schwache Marktentwicklung bei der Solarelektronik konnte damit vollständig kompensiert werden. Der Auftragseingang betrug im Berichtsjahr 103,6 Mio. Euro (Vorjahr 163,0 Mio. Euro) und der Auftragsbestand zum Jahresende 120,0 Mio. Euro (Vorjahr 122,0 Mio. Euro), was zu einem ausgeglichenen Book-to-Bill Verhältnis von 1,0 führt. Aufgrund von Verteuerungen der Einsatzfaktoren und einer geringeren Produktionsauslastung im vierten Quartal reduzierte sich das EBIT vor Sondereffekten auf 9,3 Mio. Euro (Vorjahr 13,0 Mio. Euro) und blieb mit einer EBIT-Marge von 8,8 % hinter unseren Erwartungen von 10 bis 11 Mio. Euro bzw. 10 % EBIT Marge zurück. Das EBIT inklusive der Sondereffekte betrug 8,3 Mio. Euro (Vorjahr 16,9 Mio. Euro). Die Sondereffekte in Höhe von 1,0 Mio. Euro resultieren aus der Restabwicklung des Brandereignisses im Jahr 2005. Im Jahr 2010 erfolgte nach abschließender Prüfung analog zur steuerbilanziellen Vorgehensweise eine Aufwertung von Anlagevermögen, das in 2010 einen positiven Sondereffekt bewirkte. Die Bilanzrelationen haben sich im Laufe des vergangenen Geschäftsjahres weiter deutlich verbessert. Die Eigenkapitalquote lag Ende 2011 bei 59 % (Vorjahr 50,5 %). Der Nettoverschuldungsgrad betrug -3 % (Vorjahr 11%). Damit ist die Liquidität des Unternehmens höher als die Summe der verzinslichen Verbindlichkeiten. Das begonnene Jahr 2012 zeigt bereits eine deutliche Erholung gegenüber dem letzten Quartal des Berichtsjahres. Im vierten Quartal des Jahres 2011 betrugen die Umsätze 21,8 Mio. Euro. Für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2012 erwartet das Unternehmen Umsätze in Höhe von rund 26 Mio. Euro. Die endgültigen und geprüften Zahlen für das Geschäftsjahr 2011 werden am 25.04.2012 bekannt gegeben. =-------------------------------------------------------------------------- Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung: Über SCHWEIZER: Die Schweizer Electronic AG ist globales 'best-in-class' Technologieunternehmen für die Herstellung von hochwertigen Leiterplatten, innovativen Lösungen und Dienstleistungen für Automobil-, Solar- und Industrieelektronik. Basierend auf anerkannter Technologie- und Beratungskompetenz adressieren Produkte und Systeme von SCHWEIZER zentrale Herausforderungen im Bereich Leistungselektronik, Einbett-Technologie und Kostenreduktion und zeichnen sich durch energie- und umweltschonende Eigenschaften aus. Das Unternehmen bietet im Geschäftsfeld Leiterplatte zusammen mit seinen Partnern Contag GmbH und Meiko Electronics Co. Ltd. kosten- und fertigungsoptimierte Lösungen für Klein-, Mittel- und Großserien an und beschäftigt in diesem Netzwerk insgesamt über 14.000 Mitarbeiter in Deutschland, Japan, China und Vietnam. Mit rund 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erzielte SCHWEIZER im Geschäftsjahr 2010 (Ende Dezember) einen Umsatz von 105,4 Millionen Euro. Das im Jahr 1849 gegründete und von Familienmitgliedern geführte Unternehmen ist an der Börse in Stuttgart (Ticker Symbol 'SCE', 'ISIN DE 000515623') notiert. Weitere Informationen erhalten Sie von: Marc Bunz Schweizer Electronic AG Einsteinstraße 10 78713 Schramberg / Germany Telefon: +49 7422 512 - 213 Fax +49 7422 512 - 397 E-mail: ir@schweizer.ag Besuchen Sie uns auf www.mehralsLeiterplatten.de 08.02.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Schweizer Electronic AG Einsteinstraße 10 78713 Schramberg Deutschland Telefon: 07422-512-301 Fax: 07422-512-397 E-Mail: ir@schweizer.ag Internet: www.schweizer.ag ISIN: DE0005156236 WKN: 515623 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin Ende der Mitteilung DGAP News-Service =--------------------------------------------------------------------------

Schweizer Electronic AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis 08.02.2012 16:59 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Schramberg, 8. Februar 2012 - Die Schweizer Electronic AG konnte trotz eines saisonal bedingt schwächeren vierten Quartals ihren Jahresumsatz mit 105,4 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr im Rahmen der Erwartungen stabil halten. Insbesondere die Kunden aus dem Automobilsegment fragten im Berichtsjahr verstärkt Leiterplattentechnologie aus Schramberg nach. Mit 58,7 Mio. Euro (Vorjahr 51,6 Mio. Euro) repräsentierte dieses Kundensegment 55,7 % des Umsatzes. Die schwache Marktentwicklung bei der Solarelektronik konnte damit vollständig kompensiert werden. Der Auftragseingang betrug im Berichtsjahr 103,6 Mio. Euro (Vorjahr 163,0 Mio. Euro) und der Auftragsbestand zum Jahresende 120,0 Mio. Euro (Vorjahr 122,0 Mio. Euro), was zu einem ausgeglichenen Book-to-Bill Verhältnis von 1,0 führt. Aufgrund von Verteuerungen der Einsatzfaktoren und einer geringeren Produktionsauslastung im vierten Quartal reduzierte sich das EBIT vor Sondereffekten auf 9,3 Mio. Euro (Vorjahr 13,0 Mio. Euro) und blieb mit einer EBIT-Marge von 8,8 % hinter unseren Erwartungen von 10 bis 11 Mio. Euro bzw. 10 % EBIT Marge zurück. Das EBIT inklusive der Sondereffekte betrug 8,3 Mio. Euro (Vorjahr 16,9 Mio. Euro). Die Sondereffekte in Höhe von 1,0 Mio. Euro resultieren aus der Restabwicklung des Brandereignisses im Jahr 2005. Im Jahr 2010 erfolgte nach abschließender Prüfung analog zur steuerbilanziellen Vorgehensweise eine Aufwertung von Anlagevermögen, das in 2010 einen positiven Sondereffekt bewirkte. Die Bilanzrelationen haben sich im Laufe des vergangenen Geschäftsjahres weiter deutlich verbessert. Die Eigenkapitalquote lag Ende 2011 bei 59 % (Vorjahr 50,5 %). Der Nettoverschuldungsgrad betrug -3 % (Vorjahr 11%). Damit ist die Liquidität des Unternehmens höher als die Summe der verzinslichen Verbindlichkeiten. Das begonnene Jahr 2012 zeigt bereits eine deutliche Erholung gegenüber dem letzten Quartal des Berichtsjahres. Im vierten Quartal des Jahres 2011 betrugen die Umsätze 21,8 Mio. Euro. Für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2012 erwartet das Unternehmen Umsätze in Höhe von rund 26 Mio. Euro. Die endgültigen und geprüften Zahlen für das Geschäftsjahr 2011 werden am 25.04.2012 bekannt gegeben. =-------------------------------------------------------------------------- Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung: Über SCHWEIZER: Die Schweizer Electronic AG ist globales 'best-in-class' Technologieunternehmen für die Herstellung von hochwertigen Leiterplatten, innovativen Lösungen und Dienstleistungen für Automobil-, Solar- und Industrieelektronik. Basierend auf anerkannter Technologie- und Beratungskompetenz adressieren Produkte und Systeme von SCHWEIZER zentrale Herausforderungen im Bereich Leistungselektronik, Einbett-Technologie und Kostenreduktion und zeichnen sich durch energie- und umweltschonende Eigenschaften aus. Das Unternehmen bietet im Geschäftsfeld Leiterplatte zusammen mit seinen Partnern Contag GmbH und Meiko Electronics Co. Ltd. kosten- und fertigungsoptimierte Lösungen für Klein-, Mittel- und Großserien an und beschäftigt in diesem Netzwerk insgesamt über 14.000 Mitarbeiter in Deutschland, Japan, China und Vietnam. Mit rund 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erzielte SCHWEIZER im Geschäftsjahr 2010 (Ende Dezember) einen Umsatz von 105,4 Millionen Euro. Das im Jahr 1849 gegründete und von Familienmitgliedern geführte Unternehmen ist an der Börse in Stuttgart (Ticker Symbol 'SCE', 'ISIN DE 000515623') notiert. Weitere Informationen erhalten Sie von: Marc Bunz Schweizer Electronic AG Einsteinstraße 10 78713 Schramberg / Germany Telefon: +49 7422 512 - 213 Fax +49 7422 512 - 397 E-mail: ir@schweizer.ag Besuchen Sie uns auf www.mehralsLeiterplatten.de 08.02.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Schweizer Electronic AG Einsteinstraße 10 78713 Schramberg Deutschland Telefon: 07422-512-301 Fax: 07422-512-397 E-Mail: ir@schweizer.ag Internet: www.schweizer.ag ISIN: DE0005156236 WKN: 515623 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin Ende der Mitteilung DGAP News-Service =--------------------------------------------------------------------------

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.