Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.09.1981

Diagnosemögilchkeit für Siemens-Steuerung:Fehlererkennung bei Großanlagen

MÜNCHEN (pi) - Die Wirtschaftlichkeit von Transferstraßen und anderen Großanlagen wird wesentlich von ihrer Verfügbarkeit mitbestimmt. Die schnelle Fehlerbeseitigung durch Diagnose, eine nach logischen Regeln durchgeführte Fehlererkennung und -anzeige, ist deshalb immer wichtiger.

Für sein Automatisierungssystem Simatic S5 hat Siemens nach eigenen Angaben Diagnosegeräte entwickelt, die in der einfachen Ausführung eine alphanumerische Anzeige bis acht Stellen, in der komfortablen Ausführung Bildschirmanzeige bieten.

Das Diagnosekonzept ermögliche nicht nur die schnelle Fehlererkennung vor Ort; bei Kopplung der Steuerung an einen Rechner könnten die Ursachen für Störungen über einen längeren Zeitraum qualitativ und quantitativ ausgewertet werden. Dadurch ließen sich Schwachstellen einer Anlage erkennen und beseitigen.

Informationen: Siemens AG Postfach 103, 8000 München 1, Tel.: 089/23 41.