Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.04.1980 - 

Amerikanische Leasingfirma OPM kommt nach Deutschland:

"Die Anwender suchen Finanzierungsalternativen"

FRANKFURT - "Keinen besseren Zeitraum", so Vice President Moty Arieli, habe

sich die OPM Leasing Services (Europa) Inc. für die Gründung einer deutschen

Tochter-GmbH aussuchen können. Und einen besseren OPM- Repräsentanten am

ausgewählten Platz (Köln) könne er sich ebensowenig vorstellen, erklärte der Ex-Itel-Direktor anläßlich der offiziellen Bekanntgabe von OPMs Geschäftsaktivitäten nun auch im deutschsprachigen Raum.

Arieli zielte dabei ab auf den Niedergang der Kaufpreise für Computeranlagen, begleitet von Mietpreiserhöhungen ("Die Anwender suchen Finanzierungsalternativen") und seinen Geschäftsführer Karl-Heinz Kirstein, vormals in gleicher Funktion bei der Leasco

Deutschland GmbH Kirstein "lm Markt ist einiges zu erwarten, wenn ich jetzt antrete "

OPM - das Kürzel stand einmal, glaubt Arieli, für "Other People's Machines" ist ein unabhängiges, also "bankenfreies" Leasingunternehmen mit Hauptsitz am New Yorker Broadway In Europa will OPM von London, Paris und Köln aus Top-of-the-Line-CPUs und Peripheriegeräte von IBM und Amdahl vermarkten

Arieli nannte als Gründe, nur bei diesen Fabrikaten gebe es kaum oder keine Remarketing-Schwierigkeiten; und die Konzentration auf das Großrechnergeschäft bei gleichzeitig geringem Personaleinsatz erlaube es OPM, von Beginn an profitabel zu arbeiten.

In den Wochen seit Gründung der OPM Deutschland GmbH hat Kirstein nach eigenen Angaben, einen Umsatz von zwölf Millionen Mark getätigt- darunter mit dem Großversandaus Quelle Kirstein ist "mehr als sicher", den geplanten Jahresumsatz für 1980 von etwa 30 Millionen Mark realisieren zu können Eine seiner ersten Maßnahmen war sich bei den rund 1500 deutschen Betreibern von Computern der mittleren und oberen /370er Serie per Briefaktion vorzustellen.

Einige OPM-Fakten Das seit mehr als zehn Jahren bestehende, von den beiden Anteilseignern geführte Unternehmen mit weltweit 200 Beschäftigten hat einen Maschinenpark im Gesamtwert von 1,1 Milliarden Mark "verleast" OPM bezeichnet sich als größten privaten Kunden der IBM Corporation - nur die US Regierung kaufe beim Marktführer mehr ein Kunden der New Yorker sind beispielsweise American Express, AT&T and BASF (USA).

Die "kreativen" Vertragsideen und Marktstrategien OPMs, lobt Kirstein, entsprächen genau seinem Naturell nicht immer das gleiche machen zu wollen Arieli unterstreicht den Grundsatz des "safety first" - für Leasinggeber wie -nehmer - und konkretisiert, wenn keine "gesunde" Restwertregelung gefunden werde, schließe OPM lieber erst gar keinen Vertrag ab Denn, so meint Arieli unter Verweis auf Itel, Greyhound und andere "Wir wollen keine Lloyd's-Strategien neu auflegen." Es sei mißlich, sich mehr schlecht als recht gegen rapide fallende Marktwerte zurückkommender Leasing-Maschinen zu versichern.

IBMs Announcement- Launen - Arieli bestätigt sie trotz OPMs Position als Top Kunde ausdrücklich - waren und sind nach Auffassung des Leasinghauses dadurch zu verkraften, daß Operate Leasing, Full-pay-out-Verträge und alle sonstigen Formen von Leasing-Kontrakten ein "Portfolio-Mix" (Arieli) und dadurch eine wirksame Risikostreuung gewährleisten, Und außerdem: Wenn eine /370-168 heute noch neu installiert wird, dann - so Arieli - ist eine 3033 noch für vier bis fünf Jahre gut .