Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.07.1986 - 

Symposium für fehlertolerante DV-Systeme in Wien:

Die Ausfallzeiten werden reduziert

WIEN (apa) - Das 16. Fault Tolerant Computing Symposium für fehlertolerante Computersysteme fand dieses Jahr erstmals im deutschsprachigen Sprachraum statt. Gastgeber war Anfang Juli die Wirtschaftsuniversität Wien.

Fehlertolerante Computersysteme, so Universitätsprofessor Hermann Kopetz vom Institut für praktische Informatik der Technischen Universität (TU) Wien, gewinnen zunehmend an Bedeutung. Ihr Einsatz erfolge vorrangig in der Prozeßdatenverarbeitung, der Verkehrsleittechnik sowie der Flugsicherung und werde darüber hinaus immer mehr bei großen Datenbanksystemen (etwa Banken) interessant.

Zwar gebe es, führte Kopetz weiter aus, auch in der Technik keine absolute Sicherheit, doch würde bei Ausfall eines solchen Rechners nahezu verzögerungsfrei auf die nächste verfügbare Anlage umgeschaltet werden. Bei modernen Telefonvermittlungen zum Beispiel ließe sich die durchschnittliche Ausfallzeit einer Anlage auf drei Minuten pro Jahr beschränken.

Veranstaltet wurde der Kongreß von der Internationalen Ingenieurs vereinigung für Elektro- und Computertechniker (IEEE) gemeinsam mit der österreichischen Computer Gesellschaft (OCG). Rund 400 Besucher aus mehr als 20 Ländern nahmen daran teil.