Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Kooperation mit Talkline und Yahoo

Die Bekleidungskette C&A ködert Surfer mit kostenlosem Internet-Zugang

16.07.1999
MÜNCHEN (CW) - In Zusammenarbeit mit der Telefongesellschaft Talkline bietet der Modehändler C&A einen "kostenlosen" Internet-Zugang, um Kunden, die bisher nicht im Web surfen, für den kürzlich eröffneten Online-Shop zu gewinnen.

Als Ergänzung zu seinem im Juni gestarteten Web-Shop umwirbt C&A potentielle Kunden mit einem Internet-Zugang, für den lediglich die Telefongebühren für die Einwahl in das Web anfallen. Dafür werden weder Anmelde- und Grundgebühren erhoben, noch besteht die Pflicht, einen Mindestumsatz zu erreichen. Den Web-Zugang erhalten die Kunden vom Kooperationsparter Talkline mit Sitz in Elmshorn. Die Einstiegsseite wurde in Zusammenarbeit mit Yahoo Deutschland entwickelt und bietet neben deren Suchmaschine den direkten Einstieg in die C&A-Internet- Filiale.

Obwohl der Service nach einem eigenen Tarifmodell abgerechnet wird, liegt der Preis pro Minute nur unwesentlich unter den derzeitigen Preisen für Talklines Service "Talknet by call". In der Zeit von sieben bis 19 Uhr zahlt der C&A-Surfer 7,7 Pfennig pro Minute, zwischen 19 und sieben Uhr fallen 5,5 Pfennig an. Das Angebot beinhaltet außerdem 15 MB Speicherplatz für eine eigene Homepage sowie eine E-Mail-Adresse. Obwohl C&A-Surfer keinen echten Mehrwert erhalten, hofft das Unternehmen, damit Kunden für das Internet-Geschäft zu gewinnen, die außerhalb der üblichen Ladenöffnungszeiten einkaufen möchten, über einen PC mit Modem oder ISDN-Karte verfügen, jedoch noch keinen Internet-Zugang besitzen. Auf der anderen Seite kann Talkline über die Partnerschaft mit dem Bekleidungsverkäufer seinen Kundenstamm ausweiten.

In Großbritannien sind Ko- operationen zwischen Handelsketten und Internet-Service-Providern bereits weit verbreitet. Einem C&A-Sprecher zufolge orientierte sich das Unternehmen an bekannten britischen Beispielen solcher Partnerschaften wie etwa der Web-Service "Freeserve" der TV- und Hi-Fi-Ladenkette Dixons. Das Unternehmen war allerdings nicht zu Auskünften bereit, ob, wie in England verbreitet, der Partner Talkline an den über das Internet-Geschäft erzielten Umsätzen prozentual beteiligt ist.