Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.10.1987

Die Benson GmbH, Wiesbaden, hat einen Vierstift-Plotter und einen Thermo-Transfer-Farbplotter auf den Markt gebracht. Beide Plotter arbeiten im DIN-A3-Format. Der Pen-Plotter Benson 1032 kann selbständig mehrere Kopien eines Plots erstellen, falls er mi

Die Benson GmbH, Wiesbaden, hat einen Vierstift-Plotter und einen Thermo-Transfer-Farbplotter auf den Markt gebracht. Beide Plotter arbeiten im DIN-A3-Format. Der Pen-Plotter Benson 1032 kann selbständig mehrere Kopien eines Plots erstellen, falls er mit der optionalen Papierzuführungskassette ausgestattet ist. Der Thermo-Transfer-Plotter Benson 5232 verfügt über eine Auflösung von 300 x 300 Punkte pro Zoll. Der Benson 1032 kostet etwa 3800 Mark, für den Benson 5232 ist noch kein Preis bekannt.

Die monochromen Grafikbildschirme Neftis und Atris des belgischen Herstellers Etap bietet die Addon GmbH, Brühl, an. Sie ermöglichen die Darstellung von einer DIN-A4-Seite (Neftis) und einer DIN-A3- oder zwei DIN-A4-Seiten (Atris) auf dem IBM PC/XT/AT. Der Neftis-Monitor wird wahlweise mit einer Auflösung von 720 x 728 Punkten (Neftis 1) oder 728 x 1456 Punkten (Neftis 2) angeboten, der Atris-Monitor hat eine Auflösung von 728 x 1440 Punkten. Beide Monitore haben eine schwarzweiße 75 Hertz Bildwiederholfrequenz und werden mit Treibern für PageMaker, Ventura, GEM und Windows ausgeliefert. Der Neftis-Monitor kostet etwa 5500 Mark (Neftis 1) beziehungsweise knapp 6900 Mark (Neftis 2), der Atris-Monitor kostet rund 7500 Mark.

Die Postscript-kompatiblen Fonts Times Roman, Helvetica und Courier bringt das US-Unternehmen Renaissance GRX Inc. jetzt auf seine IBM-Add-Ons. In Kürze werden die Grafikkarten Legacy II Switching Graphics Adapter und Rendition I Advanced Graphics Controller mit den erwähnten Schrifttypen ausgestattet sein.