17.03.2014 - 

Vorreiter in Sachen Arbeitsplatzkultur

Die besten ITK-Arbeitgeber auf der CeBIT gekürt

In einer feierlichen Zeremonie wurden auf der Computermesse CeBIT in Hannover die besten Arbeitgeber der ITK 2014 prämiert. Spitzenplätze belegen Microsoft, NetApp, MaibornWolff, perbit und QAware.

Kompetente Vorgesetzte, Anerkennung für die eigene Leistung und genug Zeit für Familie und Freunde: Zu einem guten Arbeitsplatz gehört aus Mitarbeitersicht mehr als ein üppiges Gehalt. Gerade in der boomenden ITK-Branche wächst der Druck, sich durch attraktive Arbeitsbedingungen von der Konkurrenz abzuheben und Fach- und Führungskräfte für sich zu gewinnen. „Wer die Wahl hat, entscheidet sich für den Arbeitgeber, der das beste Gesamtpaket bietet“, sagt Sebastian Diefenbach, Projektleiter des Wettbewerbs „Beste Arbeitgeber in der ITK 2014“ beim Great Place to Work® Institut Deutschland. Die besten ITK-Arbeitgeber wurden nun auf der CeBIt ausgezeichnet.

Vertrauen, Stolz und Teamgeist

Anhand einer Mitarbeiterbefragung und einer Evaluation der Personalmaßnahmen hatte das Forschungs- und Beratungsinstitut Great Place to Workmit der COMPUTERWOCHE und dem Branchenverband BITKOM die 50 attraktivsten Arbeitgeber in der ITK ermittelt. Kriterien der Vergleichsstudie sind Werte wie Glaubwürdigkeit, Fairness und Respekt. „Die Auszeichnung steht für eine Arbeitsplatzkultur, die in besonderer Weise von Vertrauen, Stolz und Teamgeist geprägt ist", sagt Andreas Schubert, Geschäftsführer von Great Place to Work® Deutschland. Gemeinsam mit Michael Beilfuß, Verlagsleiter der COMPUTERWOCHE, führte er die rund 150 Gäste durch das Programm.

Schubert präsentierte dem Publikum zudem die Ergebnisse der Studie: Wesentlich zur Zufriedenheit der Mitarbeiter trage etwa bei, dass sie Anerkennung und Wertschätzung erfahren. Viele der ausgezeichneten ITK-Unternehmen zeigen sich nicht nur hier erfinderisch. So setzt ein Unternehmen immer die Geschäftsleitung auf CC, wenn ein Mitarbeiter per Mail gelobt wird. Ein anderes Unternehmen ehrt seine „Helden des Alltags“, Mitarbeiter aus Abteilungen, die üblicherweise nicht im Rampenlicht stehen, mit einem professionellen Filmporträt.

In einer Podiumsdiskussion gaben die prämierten Unternehmen T-Systems Multimedia Solutions aus Dresden, mayato aus Berlin und Paessler aus Nürnberg Einblick, wie sie den Zusammenhalt stärken. Die Business-Intelligence-Beratung mayato, deren knapp 50 Mitarbeiter verstreut in ganz Deutschland arbeiten, setzt zum Beispiel auf regelmäßige Teamevents: Alle drei Monate trifft man sich in einer schönen Stadt, lernt zusammen und trainiert den Teamgeist bei Outdoor-Events wie Rafting, Wandern oder Schorcheln.

Erfahren Sie hier in unserem Great-Place-to-Work-Special, was die besten Arbeitgeber für Ihre Mitarbeiter tun. (am)

Die besten 50 ITK-Arbeitgeber im Überblick

Newsletter 'Business-Tipps' bestellen!