Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Schlechte Margen trotz geringerer Kosten

Die Einnahmen von Cap Gemini sinken

03.05.2002
PARIS (CW) - Der Umsatz von Cap Gemini Ernst & Young, Europas größtem IT-Service-Provider, ist um 15 Prozent eingebrochen. Dem Dienstleister machen insbesondere sinkende Preise für Services und die mangelnde Auslastung der Mitarbeiter zu schaffen.

Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres nahm das Unternehmen 1,87 Milliarden Euro ein. Im Vergleichszeitraum 2001 waren es 2,21 Milliarden Euro. Die Unternehmenslenker erwarten für das zweite Quartal keine Besserung. Einziger Lichtblick ist die Situation beim Auftragseingang. In den ersten drei Monaten wurden Verträge im Wert von 3,6 Milliarden Euro unterzeichnet. In den ersten drei Monaten 2001 waren es 3,13 Milliarden Euro.

Unternehmensangaben zufolge sind die Durchschnittspreise im IT-Service-Markt gegenüber dem Vorjahr um rund neun Prozent gesunken. Zudem beträgt die Beschäftigungsquote der Cap-Gemini-Berater zurzeit nur 69 Prozent. Knapp ein Drittel der Consultants ist demnach nicht beim Kunden im Einsatz. (jha)