Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.09.1985

Die Endbenutzer bestimmen mit

MIAMI (CWN) - Anhaltenden Preisverfall bei Software für Mikrocomputer und langfristig schwindende Kontrolle der DV-Verantwortlichen über das, was Endbenutzer mit Computern tun, haben Experten auf einem von der IDC-Tochter Link Ressources veranstalteten Seminar prognostiziert.

Nach Einschätzung von Stewart Alsop, Herausgeber des "PC Letter", werden sich die "Computer Center" großer Unternehmen zu Service-Zentren entwickeln, die Endanwender unterstützen, aber nicht kontrollieren. Der Mikro-Nutzer der Zukunft werde einen Computer vom Schlage des Macintosh verwenden: Die PC-Modelle von IBM seien zu kompliziert, böten zu viele Möglichkeiten.

Ein wenig ermutigendes Szenario für Software-Hersteller entwickelte Jim Johnson, President von Human Edge Software. Seiner Meinung nach werden die Software-Preise in den kommenden Jahren kräftig nachgeben. Das sei so preisaggressiven Anbietern wie Borland International (Turbo-Pascal, Sidekick) und DAC Software Inc. zu danken. Hohe Preise würden freilich weiterhin für Produkte wie 1-2-3 oder dBase III gefordert, weil niemand in der Lage zu sein scheine, vergleichbare Programme anzubieten.

Sowohl Johnson als auch Alsop haben übrigens denselben Geheimtip unter den Newcomern im professionellen Mikrobereich: Beide favorisierten Ataris 520ST vor dem vielgelobten Amiga von Commodore. "Commodore hat ein exzellentes Produkt, aber keine Vorstellung vom Markt", meint Alsop. Die Atari-Maschine sei nicht so leistungsfähig wie der Amiga, stamme aber von einem Unternehmen, das seinen Markt kenne.