Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.05.1977 - 

DV in Schule, Aus- und Weiterbildung:

Die "Entmystifizierung" des Computers

STUTTGART (hz) - Das Basiswissen über die Anwendung und Grenzen des Computers in Schule und Ausbildung will das Buch "Lehren, lernen und Computer" vom Ekkehard Kaier vermitteln Im Vordergrund stehen die Fragen: "Wie funktioniert der Computer?", "Wozu kann der Lehrer den Computer benutzen?" und "Wie kann der Schüler mit dem Computer umgehen?" Das Buch wendet sich an praktizierende sowie zukünftige Lehrer und Ausbilder und setzt keine DV-Kenntnisse voraus. Es will vielmehr zur "Entmystifizierung" des Computers beitragen.

Das Buch ist in drei Kapitel untergliedert:

1. Der Computer als Gegenstand des Unterrichts: Hier wird das "Prinzip der Datenverarbeitung" erläutert hinsichtlich der Nutzung, Arbeitsweise sowie der geschichtlichen Entwicklung des Computers. Der zweite Abschnitt des Kapitels beschäftigt sich mit dem Problem der Schulinformatik. Die "Lehrerbildung" ist Gegenstand des dritten Abschnitts: Hier wird die DV-Schulung von Lehrern behandelt.

2. Der Computer als Hilfsmittel des Lehrers: Dabei geht es um den instrumentellen Einsatz des Computers durch den Lehrer. Es werden fünf Einsatzgebiete unterschieden: Der Rechner kann als Instrument zur Konstruktion, Durchführung und Auswertung von Tests und Prüfungen herangezogen werden. Ebenso kann er für CUU-Programme benutzt werden. Drittes Einsatzgebiet bildet die Organisation des Unterrichts. Des weiteren kann er als Forschungsinstrument sowie im Schulmanagement zur Entlastung des Lehrers von Verwaltungs- und Organisationsaufgaben eingesetzt werden.

3. Der Computer als Lehr- und Lernmedium im CUU: Der Computer ist Unterrichtsmedium: Beim CUU kann der Schüler über ein Terminal Übungs-, Experimentier- oder Spielprogramme im Dialog mit dem Rechner austesten. Darüber hinaus kann er selbst programmieren oder Informationen von einer Datenbank abrufen. Das Kapitel behandelt die historische Entwicklung des CUU sowie die mediendidaktischen Aspekte, die Merkmale des Computers als Verarbeitungsmedium und seine Funktionen.

Der Entwurf zu diesem Buch entstand während einer Vorlesungsreihe "Computer in Schule und Ausbildung", die an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg durchgeführt wurde. Die entscheidenden Impulse erhielt der Autor jedoch von der Stiftung Rehabilitation Heidelberg: Hier werden bereits seit mehreren Jahren Rechner zur Behinderten-Ausbildung eingesetzt.