Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.02.2005 - 

Börsenspot: Microstrategy

Die Erfolgsstory geht weiter

Stephan Hornung

Aus dem 1989 vom MIT-Absolventen Michael Saylor gegründeten Consulting-Unternehmen Microstrategy wurde ein weltweit führender Anbieter für Business-Intelligence-Software. Der Aufstieg begann 1993 mit der Einführung des ersten "Fertigprodukts": Damit wurde das gehobene Management in die Lage versetzt, detaillierte Berichte über die Effizienz geschäftskritischer Prozesse einzusehen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnte der Softwareanbieter, der im Jahr 2000 an einem Bilanzskandal litt, den Umsatz um 32 Prozent auf 231,2 Millionen Dollar steigern. Bemerkenswert erscheint, dass es Microstrategy gelungen ist, die operative Vorsteuermarge binnen einen Jahres von 16 auf 29,6 Prozent zu erhöhen.

Rein bilanzieller Natur und nicht liquiditätswirksam war hingegen die Aktivierung von Verlustvorträgen, die zu einem zusätzlichen Ertrag von zirka 100 Millionen Dollar geführt hat. Das Eigenkapital liegt nun inklusive bilanzierter 130 Millionen Dollar latenter Steuern bei 241 Millionen Dollar, die Eigenkapitalquote beläuft sich auf 71,4 Prozent. Für 2005 rechnen US-amerikanische Analysten infolge der breiten Kundenbasis von über 2800 Unternehmen und der Einführung neuer Programme mit einer Fortsetzung der Erfolgsstory. Trotz des hohen Umsatzmultiples von 5,02 und des jüngsten Kursanstiegs bietet die Microstrategy-Aktie dank der hohen Umsatzrentabilität und der guten Wachstumsaussichten noch Potenzial. (ajf)