Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.04.1996

Die Evolution des Internet laut Gartner-Group-Prognose

1996

-Rund 15 Prozent der grossen Unternehmen haben einfache Web-Seiten eingerichtet.

-Authoring- oder Design-Tools machen das Publizieren im Web aehnlich einfach wie Desktop Publishing.

-Audio-Veroeffentlichungen ueber das Web werden praktikabel.

1997

-E-Mail in Intranets setzt sich durch.

-Einwaehlknoten mit 28 800 Kilobaud pro Sekunde sind in den USA, Europa, Japan und Australien an der Tagesordnung.

1998

-Backbone-Routing-Plattformen von einer neuen Qualitaet sind implementiert.

-Persoenliche Router sind erhaeltlich und nicht viel teurer als Modems.

-Internet-Entwicklungs-Tools sind reif genug fuer Intranets.

-Rund die Haelfte aller Grossunternehmen hat ein "Enterprise Wide Web" eingerichtet. Darunter versteht Gartner eine erste Stufe des Intranet: eine unternehmensinterne Publishing- und Informationsplattform, die auf WWW-basierten Systemkomponenten und Standards wie HTML und HTTP aufsetzt.

-Die Performance- und Sicherheitsbedingungen reichen so weit, dass die meisten Applikationen im Internet laufen koennen.

1999

-Rund 30 Prozent der Web-Seiten haben ausfuehrbare Inhalte.

-Die Haelfte der amerikanischen und 75 Prozent der europaeischen Internet-User waehlen sich per ISDN ein.

-Die Mehrheit der PC-Anwender hat einen Internet-Zugang.

-Kommerzielle Nutzung ist voll akzeptiert - beispielsweise bei der Bestellung von Produkten.

2000

-Electronic Commerce ist ein Muss fuer die meisten Unternehmen.

-Video-Conferencing ueber das Internet ist bei guter Qualitaet moeglich.

-Ein Viertel der Transaktionsverarbeitungs-Anwendungen laeuft ueber das Internet. - Entwicklungs-Tools sind ausgereift.