Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.09.1977

Die Fiat Schweiz SA in Genf ist der 75. Anwender des Datei-Bearbeitungs-Utilities "Filepac" des Schweizer Softwarehauses Systor. Wie Norbert Roueche, Informatik-Verantwortlicher bei Fiat, dazu erläuterte, würden mit diesem System beliebig viele Dateien

Die Fiat Schweiz SA in Genf ist der 75. Anwender des Datei-Bearbeitungs-Utilities "Filepac" des Schweizer Softwarehauses Systor. Wie Norbert Roueche, Informatik-Verantwortlicher bei Fiat, dazu erläuterte, würden mit diesem System beliebig viele Dateien unterschiedlicher Organisationsformen, Block- und Satzlängen auf verschiedenen Speichermedien bearbeitet.

Computer Program Products CPP Ltd. in Zürich meldet neun neue Abschlüsse ihrer IBM-kompatiblen Systemsoftware: Audatex Holding, Ciba-Geigy, Basler Lebensversicherung sowie Oerlikon-Bührle Rechenzentrum setzen jetzt das Realtime-Meßsystem "Look" ein, die Schweizerische Volksbank, Magazine zum Globus, Patria Schweiz. Lebensversicherung sowie die Genossenschaftliche Zentralbank programmieren online mit "Librarian-Online" beziehungsweise "Roscoe".

Das Sortierprogramm "Syncsort" von CAP/Gemini, das bis zu 33 Prozent weniger Ausführungszeit benötigen soll als sein IBM-Pendant, erfreut sich offenbar großer Beliebtheit bei europäischen Luftverkehrsgesellschaften: Bisher haben sich die Lufthansa, Air France, KLM und British Airways zum Einsatz des Sort-Programmes entschlossen.

Einen deutschen "Paradeanwender" hat das norwegische Softwarehaus Namic in der Mannesmann-Datenverarbeitung offensichtlich gefunden. Die Lintorfer setzen das Namic-System I (Job Accounting and Hardware Control) bereits für ihre Rechner IBM/ 370-168, -158, Univac 1110 ein und bereiten den Einsatz in drei weiteren RZ's vor (Siemens 7.755, 4004-135/127, IBM/370-145). Ebenfalls in Lintorf soll demnächst das Namic-System III (Job Scheduler/RZ-Scheduler) eingeführt werden.

500 Verkäufe von einem Software-Paket sind auch für den sehr aufnahmefähigen nordamerikanischen Systemsoftware-Markt selten: Diesen Jubiläums-Abschluß konnte jetzt die University Computing Company mit ihrem Magnetbandverwaltungssystem "UCC ONE" markieren. Damit sollen jetzt drei Viertel der weltweit installierten OS-Magnetbandverwaltungssysteme UCC-Produkte sein.

Ein Jahr nach der Neuankündigung meldet das amerikanische Softwarehaus Pansophic bereits den 100. Verkauf ihres Online-Programmiersystems "Panvalet/Online". Der Jubel-Kunde, die U. S. Gypsum (USG) in Chicago, will mit dem System seine Programmierproduktivität bis zur Umwandlungsphase um bis zu 80 Prozent gesteigert haben.