Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.03.1985

Die Gemäßigten

Allgemeine Einstellung

Stehen in der Mitte zwischen der totalen Ablehnung sämtlicher SW-Methoden und -Werkzeuge und der Befürwortung einer bestimmten SW-Produktionsumgebung. Organisationsprogrammierer: Erstellt Fachkonzept halbwegs DV-gerecht; dies wird aber selten konsequent zu Ende gebracht. Führungskräfte: Unsicherheit, falschen Weg einzuschlagen.

DV-technisches Konzept

Kaum Unterschied zwischen DV- und Fachkonzept. Verwendet werden HIPO-Diagramme, Funktionsbäume und Entscheidungstabellen als Darstellungstechniken; vielfach Einsatz von Tools zum Programmentwurf und zur Dokumentation. Getrennte Datenbank-Gruppe: erstellt Datenentwurf; teilweise Einsatz eines Data Dictionaries.

Software

Programmierung in höheren Sprachen wie Cobol oder PL/1; normiert und strukturiert, selten modular. Der Programmrahmen wird teilweise generiert; es stehen Entwurfswerkzeuge wie Pet/Maestro, Delta oder Opus zur Verfügung. Fertigstellung der Programme hat Vorrang, egal in welcher Form. Testdaten kommen meist aus der Fachabteilung.

Probleme

Machen den Endbenutzer mehr oder weniger für die Abnahme und damit auch für die Korrektheit der Programme verantwortlich. Fühlen sich durch ständig steigende Entwicklungs- und Wartungskosten gezwungen, sich mit modernen SW-Techniken auseinanderzusetzen. Die SW-Manager sind generell überfordert; Rolle eines Krisenmanagers.

Weiterführende Schritte

Strenge Trennung zwischen Fachkonzept und Systementwurf; Aufteilung der Programme in Module; systematischer Einzeltest der Komponenten. Ergänzung der vorhandenen Tools, zumindest für jede Phase eine Werkzeugunterstützung.