Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.08.1985

Die Generalvertretung für das Betriebssystem "Oasis-Theos" hat die Dentso Computer GmbH, Weißenlohe, übernommen. Das Mehrplatzsystem arbeitet mit 8- und 16-Bit-Rechnern wie Olivetti M24, IBM PCXT AT und Altos. Implementieren läßt sich die Software auf R

Die Generalvertretung für das Betriebssystem "Oasis-Theos" hat die Dentso Computer GmbH, Weißenlohe, übernommen. Das Mehrplatzsystem arbeitet mit 8- und 16-Bit-Rechnern wie Olivetti M24, IBM PC/XT/ AT und Altos. Implementieren läßt sich die Software auf Rechnern mit den Prozessoren Z80, 8086, 8088 und 80286. Für maximal 32 Teilnehmer ausgelegt, sind insgesamt 256 Tasks mit bis zu 23 Dateien pro Task möglich. Verfügbare Programmiersprachen: C, Cobol, Basic, Grafik-Basic und Prozeß-Basic. Für den Programmierer stehen ein Makroassembler mit Linker und Debugger, ein Text-Editor mit Word-Processor und ein Tool-Kit mit Programmierwerkzeugen zur Verfügung.

Drei Produkte des Nürnberger Systemsoftwarehauses Infosoft sind jetzt auch unter MVS lauffähig. Es handelt sich dabei um das Online-Entwicklungs- und Dokumentationssystem "ECT", das Online-File-Management-System "GO" sowie "PS/ PAPS" zur Steuerung des DV-Bereichs. DOS/VSE-Benutzer sollen damit die Möglichkeit bekommen, auch nach einer Umstellung auf MVS weiter mit den Softwaresystemen der Nürnberger zu arbeiten, ohne daß entstehen.

Das Bostoner Softwarehaus Corodale Inc. wurde von der Uccel Corp. für zehn Millionen Dollar übernommen. Die 1980 gegründete Corodale ist auf Systemsoftware im Bereich des IBM DOS/VSE spezialisiert und hat weltweit über 1500 Installationen zu verzeichnen. Die Produkte werden im Bereich Band- und Plattenverwaltung ("System/Manager") sowie in der Job-Steuerung ("System /Scheduler " ) eingesetzt.

Einen zentralen Telefonsupport startet der Unternehmensbereich

Philips Data Systems, Siegen, der Philips Kommunikations Industrie

AG ab 19. August 1985 für seine Kunden. Unter der Service-Rufnummer 01 30/66 77 stehen zum Ortstarif (Dienst 130 der Deutschen Bundespost) von 8.00 bis 17.00 Uhr Systemberater für die Software-Kunden-Betreuung bereit. Die Fachleute bieten dem Anwender Soforthilfe durch fachliche Beratung in den Bereichen Finanzbuchführung, Personalwesen, Kostenrechnung, Anlagenbuchführung, Textverarbeitung und Fragen der Systembedienung.