Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.02.1981

Die Gesellschaft für elektronische lnformationsverarbeitung (GEI) mbH; Aachen, erzielte im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 25 Millionen Mark. Die GEI entwickele sich zunehmend zu einem Systemhaus und habe mehr als 50 komplette Systeme mit Hard

Die Gesellschaft für elektronische lnformationsverarbeitung (GEI) mbH; Aachen, erzielte im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 25 Millionen Mark. Die GEI entwickele sich zunehmend zu einem Systemhaus und habe mehr als 50 komplette Systeme mit Hard- und Software ausgeliefert, teilen die Aachener mit. Die Spanne der Dienstleistungen umfasse unter anderem die Bereiche Prozeßrechentechnik, Datenbankanwendungen, Verbundsysteme sowie Betriebssysteme und Compiler.

Den größten Zuwachs an Installierten Magnetplattensystemen während der zwölf Monate zum 1.7.80 hatte die Nixdorf Computer AG, Paderborn zu verzeichnen. Der Erfolg basierte zum großen Teil auf der 8870, von der nach Diebold-Rechnerstatistik am 1.7.80 bereits 3772 Anlagen installiert waren.

Die Londoner Micro Focus Ltd. ist nach eigenen Angaben der erste Anbieter eines Cobol-Compilers für Mikrocomputer-Systeme auf Intel 8086-Basis. Der Compiler (Bezeichnung: CIS Cobol) ist auch für Intel 8080-, Zilog Z80-, DEC LS-11 - und PDP-11 sowie Texas Instruments TMS 9900-Systeme erhältlich und läuft unter verschiedenen Betriebssystemen, darunter CP/M und RT-11. Informationen über Micro Focus Ltd., 58 Acacia Road, London NW8 6AG,

Tel.: (01) 7 22 88 43.

Die Prime Computer GmbH hat ihre Timesharing-Angebotspalette um das CAD/CAM-Paket AD 2000 erweitert, das vom amerikanischen Softwarehaus Manufacturing and Consulting Services (MCS) entwickelt wurde. AD 2000 ist derzeit beim österreichischen Kran-Hersteller Liebherr auf einem Prime-Rechner 750 installiert. Informationen über Prime Computer GmbH, Gustav-Stresemann-Ring 12-16, 6200 Wiesbaden, Tel.: 0 61 21/36 1 1.