Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.07.1977

Die graphische Datenverarbeitung wollen die Ferranti Ltd. und die Cetec Corp. aktiver angehen: Deshalb wurde die Ferranti Cetec Graphics Ltd. gegründet, deren Produkte in der Bundesrepublik und in Österreich von der Ferranti GmbH in Offenbach vertrieben w

Die graphische Datenverarbeitung wollen die Ferranti Ltd. und die Cetec Corp. aktiver angehen: Deshalb wurde die Ferranti Cetec Graphics Ltd. gegründet, deren Produkte in der Bundesrepublik und in Österreich von der Ferranti GmbH in Offenbach vertrieben werden.

Die Digital-Magnetband-Geräte der amerikanischen Digi-Data werden in der Bundesrepublik nunmehr durch die EWH-Elektronik in Hamburg vertrieben.

Neue Bürocomputer mit dem Namen "Reality Royale" hat die Microdata Corp. auf dem US-Markt vorgestellt.

Die Scandinavian Airlines werden von der Saab Univac mit einem neuen Rechnersystem ausgestattet. Kernstück wird eine Univac 1100/80 sein. Gesamtwert der Lieferung (durch die eine Sperry Univac 494 abgelöst wird): 10 Millionen Dollar. Mit zwei Rechnern des Typs 1100/42 im Wert von 19,5 Millionen Dollar rüstet Sperry Univac ferner die beiden Tokioter Banken Johnnan Credit Bank und Ysuda Trust and Banking Co. aus.

In Stockholm installierte die Prime Computer Inc. nunmehr ihre Vertriebsgesellschaft Prime Computer Scandinavia AB.

Die kanadische Imperial Bank of Commerce hat für ihre 400 Niederlassungen 1400 Terminals von Olivetti geordert.

Mit "weiter guten Gewinnsteigerungen" rechnet die Control Data Corp., nachdem auch das zweite Quartal des Geschäftsjahres 1977 befriedigend abgeschlossen wurde. Im ersten Halbjahr 1977 konnte das Unternehmen bei 369,8 (335,1 im Vergleichszeitraum 1976) einen auf 1,52 Dollar je Aktie (1,25) gestiegenen Gewinn verbuchen. Gut gewachsen sind - dank neuer Produkte - mit 22 Prozent die Einnahmen aus dem Datenservice. Auch der Absatz von Peripherie-Geräten hat zum wesentlichen Gewinnzuwachs beigetragen.