Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.10.2008

Die größten Handy-Bauer

Quasi aus dem Stand schaffte es 1) Apple innerhalb eines Jahres in die Oberliga der Handy-Bauer: Am Umsatz von rund 4,6 Milliarden Dollar gemessen, ist Apple mittlerweile die Nummer Drei. Und selbst firmenintern überflügelte das Geschäft mit dem Hedonisten-Handy bei einem Gesamtumsatz von 7,9 Milliarden Dollar das Geschäft mit Mac-Rechnern und iPods. Damit hat Apple den kanadischen Hersteller 2) RIM überholt, der bislang als ein Schwergewicht in Sachen Smartphones galt. Betrachtet man jedoch den Markt mit Blick auf die verkauften Stückzahlen, dann spielen sowohl RIM als auch Apple nur eine untergeordnete Rolle. Klassische Handy-Hersteller wie 3) Nokia, 4) Motorola oder 5) Sony-Ericsson setzen deutlich mehr Geräte ab. Die unangefochtene Nummer Eins war dabei im dritten Quartal Nokia mit über 117 Millionen verkauften Geräten. Mit deutlichem Abstand folgte dann erst 6) Samsung mit über 50 Millionen Geräten. 7) LG, Sony-Ericsson und Motorola liegen mit Absatzzahlen von 23 bis rund 28 Millionen Stück auf den Plätzen. Allerdings könnten sich die Marktverhältnisse - sollte es 2009 zu einer globalen Rezession kommen - deutlich verschieben. Branchenkenner glauben nämlich, dass die Consumer angesichts knapper Budgets, die Luxushandys eher liegen lassen und zu günstigen Modellen greifen. Dies könnte den Umsatz von Herstellern wie Apple schmälern.