Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.01.2008

Die große Offshore-Welle kommt erst noch

Das Buch "IT-Offshoring von Deutschland nach Indien" liefert Analysen und Tipps.

Dem Verlagern von IT-Services in Niedriglohnregionen wie Indien werden sich auf längere Sicht auch deutsche Unternehmen nicht verschließen können, wenn sie ihre Kosten dauerhaft senken und ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessern wollen. Im Gegenteil: Aus bisherigen Analysen, kombiniert mit fünf Fallstudien und mehr als 60 Einzelinterviews mit Experten aus Europa und Indien, leitet die Autorin Ricarda Wildemann ihre These ab, dass die große Zeit der deutsch-indischen Kooperationen erst noch bevorsteht.

Methoden sind das A und O

Abgesehen von einschlägigen Erfahrungen fehlt es vielen Unternehmen jedoch an systematischen und standardisierten Methoden, um die Zusammenarbeit mit Anbietern aus fernen Ländern professionell zu managen. Behindert werden viele Offshore-Projekte zudem durch unrealistische Einsparziele, nicht ausreichend motivierte Mitarbeiter und eine mangelhafte Provider-Steuerung. In geografisch und kulturell weit entfernten Regionen wie Indien können solche Mängel zu schwerwiegenden Kommunikations- und Management-Problemen führen - vor allem bei anspruchsvolleren IT-Aufgaben oder kompletten Geschäftsprozessen. Die promovierte Politikwissenschaftlerin stellt in ihrem Buch ausführlich dar, wie Schwachstellen in Management, Organisation und Personalwesen entstehen, und gibt konkrete Handlungsempfehlungen für Offshore-willige Untenehmen.(sp)