Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.09.1996 - 

IBM, Compaq, HP, Fujitsu

Die großen PC-Hersteller lassen in Taiwan fertigen

Wie die "China Times" berichtet, habe Big Blue die Acer Inc. und die First International Inc. (FIC) als mögliche Lieferanten für Notebooks ausgemacht. Die beteiligten Unternehmen hüllen sich allerdings noch in Schweigen.

Acer und FIC produzieren bereits bestimmte Notebooks aus der "Extensa"-Familie von Texas Instruments. Acer-Chairman und CEO Stan Shih bestätigte zudem, daß sein Unternehmen mit der IBM über die Produktion von Desktop-PCs verhandelt.

Bereits auf der Herbst-Comdex in Las Vegas 1995 hatten IBM-Sprecher bekanntgegeben, daß das taiwanische Unternehmen ASE Technologies Inc. die "Thinkpad-365"-Modelle fertigt.

Compaq läßt in Taiwan sowohl Desktop- als auch Notebook-PCs fertigen: 1995 schloß Compaq "strategische" Partnerschaften mit der Mitac International Corp. und der Inventec Group, die niedrigpreisige "Presario"-PCs sowie "LTE-5000"-Notebooks bauen. Im Frühjahr dieses Jahres hat Compaq außerdem einen Vertrag mit der Arima Computer Corp. über die Lieferung von Notebooks abgeschlossen.

Auch die Fujitsu Ltd., Hewlett-Packard und Packard Bell/NEC Inc. lassen in Taiwan fertigen.