Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.02.2011 - 

Marktübersicht Mittelstand

Die günstigsten Server für KMUs

Klaus Hauptfleisch ist freier Journalist in München.
Skalierbare Server müssen nicht teuer sein. Wir präsentieren die günstigsten Server für kleine und mittlere Unternehmen.

Während alle Welt von Cloud Computing und Virtualisierung spricht, sind in kleineren bis mittelständischen Unternehmen noch immer Applikations-Server gefragt, zum Beispiel auch für Druck-, Mail- und File-Services. Für viele dieser KMUs lohnt es sich nicht, gleich den großen Virtualisierungswurf zu wagen, gefragt sind aber dennoch skalierbare Lösungen mit genügend Leistungspuffer nach oben. Das kann bei den betriebswirtschaftlichen Überlegungen im Sinne der Total Cost of Ownership (TCO) eine genauso große Rolle spielen wie der Anschaffungspreis und der Stromverbrauch.

Die fünf Hersteller Dell, Fujitsu, HP, IBM und Wortmann haben aus ihrem Server-Sortiment jeweils die günstigsten Produkte herausgepickt, die diesen Anforderungen genügen. Dabei zeigt sich, dass viele Einsteiger mit Quad- oder gar Six-Core-Prozessoren und Raum für jede Menge Speicher kleineren bis großen Virtualisierungsaufgaben durchaus gewachsen sind. Sogenannte Micro-Server, wie sie Hewlett-Packard (HP) und Fujitsu im Programm haben, sind dagegen weniger auf Leistung ausgelegt, sondern als platzsparende Lösungen für Kleinstunternehmen. Hier geht es darum, Dateien, Anwendungen und Ressourcen wie den Drucker gemeinsam zu nutzen.