Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.08.1993

Die HP- und AT&T-Gegner formieren sich Die Fast Ethernet Alliance will CSMA/CD-Konzept durchsetzen

13.08.1993

PORTLAND/MUENCHEN (CW- Nach dem vergeblichen Ringen um eine einheitliche Spezifikation fuer das 100-Mbit/s-Ethernet - das Treffen des IEEE-Komitees am 15. Juli in Denver ging wie das Hornberger Schiessen aus - formieren sich die CSMA/CD-Befuerworter zu einer gemeinsamen Pressure Group.

Erklaertes Ziel der "Fast Ethernet Alliance" (FEA) ist es, die formale Standardisierung des CSMA/CD-Konzeptes gegenueber dem Vorschlag von AT&T, HP und anderen durchzusetzen. Mitglieder der Allianz, die bis zur Verabschiedung eines CSMA/CD-Standards bestehen soll, sind Unternehmen wie Intel, 3Com, Grand Junction Networks, LAN Media, Lannet, National Semiconductor, SMC, Sun Microsystems und Synoptics Communications.

Der Plan der FEA sieht einen 100-Mbit/s-Ethernet-Standard vor, der sowohl mit UTP-Kabeln der Kategorie 3 bis 5 zurechtkommt wie auch mit STP-Leitungen vom Typ 1 und Glasfasernetze unterstuetzt. Darueber hinaus bietet das Konzept, wie es bei der Allianz heisst, den Vorteil, dass die Interoperabilitaet mit bestehenden Ethernet- Netzen gewaehrleistet und der Uebergang zu FDDI oder ATM moeglich ist. Einen ausfuehrlichen Hintergrundbericht zu den Streitigkeiten um den Fast-Ethernet-Standard finden Sie auf Seite 15.