Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.02.1996 - 

900 000 Exemplare 1995 in Deutschland verkauft

Die IBM setzt weiterhin auf das Betriebssystem OS/2 Warp

Insgesamt 5,3 Millionen Kopien von OS/2 Warp konnte Big Blue laut John Thompson, General Manager der Personal Software Products (PSP) Division, im letzten Jahr an die Kundschaft bringen. Davon seien rund 900000 Exemplare in Deutschland installiert worden, berichtet der Brancheninformationsdienst "vwd". "Man hatte uns schon abgeschrieben. Doch wir stehen weiterhin gut da", zeigte sich der PSP-Verantwortliche gegenueber Pressevertretern in Frankfurt kampfeslustig.

Wie Andreas Tuerk, bei der deutschen IBM-Dependance in Ehningen zustaendig fuer Marketing Systemsoftware, hinzufuegt, vertrete "die IBM zwar die Policy, detailliertere Zahlen nicht rauszugeben". Unbestritten sei jedoch, dass es sich bei den Abnehmern hauptsaechlich um Grossunternehmen, Consumer sowie Schulen gehandelt habe. Im Bereich der mittelgrossen Firmen herrsche noch ein gewisses Absatzdefizit.

Fest steht, so die Devise in den IBM-Fuehrungsetagen, das Engagement fuer OS/2 Warp nicht herunterzufahren. Big Blue werde den lukrativen Markt, so US-- Manager Thompson gegenueber der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung", keineswegs dem Erzfeind Microsoft und dessen Konkurrenzprodukten Windows 95 und Windows NT kampflos ueberlassen. Auch 1996 wolle die IBM wieder ueber fuenf Millionen Lizenzen des Betriebssystems absetzen. Der Konzern aus Armonk plane, mehrere hundert Millionen Dollar in das Betriebssystem und dazugehoerige Applikationen zu investieren.

Ausserdem wolle man verstaerkt auch Internet-Benutzer ansprechen: "Wir werden uns sehr darum bemuehen, alle Anwendungen, die das Internet neu hervorbringt, mit OS/2 Warp zu unterstuetzen", erklaerte der IBM-Manager. Big Blue habe erst vor einigen Wochen begonnen, OS/2 mit dem Internet-Browser "Netscape" kompatibel zu machen.