Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.10.2004 - 

CW-Wert / Glosse

Die ich rief, die Geister

Am Anfang waren wir verrückt danach, jetzt finden wir keine Ruhe mehr. Das ständige Bimmeln, Scheppern und Tröten der Handys nervt. "Die ich rief, die Geister, werd ich nun nicht los", heißt es bekanntlich in Goethes Zauberlehrling. Im Gedicht bedurfte es schließlich eines Machtworts des alten Zauberers, um die Besen-Kobolde wieder in den Griff zu kriegen. Diese Möglichkeit haben wir leider nicht. Oder doch?

Einen ersten, ermutigenden Ansatz gibt es. Der US-Amerikaner Mitch Altman fühlte sich belästigt von den im Land der unbegrenzten Möglichkeiten nahezu omnipräsenten und ständig laufenden Fernsehgeräten. Also entwickelte der Kalifornier eine Universal-Fernbedienung mit nur einem Knopf: dem fürs Ausschalten. "TV-B-Gone" (übersetzt heißt das etwa "Fernseher verschwinde") sendet Impulse aus, die innerhalb von wenigen Sekunden alle Flimmerkisten im Umkreis verstummen lassen. Erfinder Altman kann sich vor Anfragen kaum retten.

Wer weiß, vielleicht dehnt er sein Geschäftsmodell ja noch auf Handys aus oder auf alles, was Lautsprecher hat? Er wäre wohl ein gemachter Mann.