Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.11.1998 - 

Fachliteratur/Auswirkungen auf Politik, Wirtschaft und Kultur

Die Informationsrevolution krempelt unser Leben um

MÜNCHEN (CW) - Frances Cairncross widerspricht den zahlreichen Unkenrufen, wonach die rasante Ausbreitung von Informationstechnologien die Schere zwischen Arm und Reich noch weiter öffnet. Glaubt man dem typisch amerikanischen Optimismus der Autorin, fördert die elektronische Revolution im neuen Jahrtausend sogar den Weltfrieden.

Die immer schneller funktionierenden Möglichkeiten zu kommunizieren sollen einschneidende Auswirkungen auf alle Lebensbereiche haben: auf Politik, Wirtschaft, Kultur und das Privatleben. Diese "Kommunikationsrevolution" vollzieht sich durch das Telefon, das Fernsehen und das Internet, behauptet die Autorin. Sie widmet diesen Medien jeweils ein Kapitel in ihrem Buch.

Besonders interessiert sie sich für die ökonomischen Konsequenzen der elektronischen Revolution. Nicht ganz neu ist die These, daß Arbeit zukünftig weltweit organisiert wird: etwa in drei Zeitzonen Amerika, Ostasien und Australien sowie Europa. Die Standortdebatten erübrigen sich, wenn die Lokalität des Unternehmens für Entscheidungen keine Rolle mehr spielt. Ob aber von der rasanten Informationsverbreitung auch die Entwicklungsländer so profitieren können, daß sie schneller prosperieren, wie die Autorin meint, sei dahingestellt.

Frances Cairncross: The Death of Distance: How the communications revolution will change our lives. London: Orion Business Books 1998. 302 Seiten, 41,06 Mark.