Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.07.2006

Die IT-Branche fährt Mountainbike

Wenn am 16. September 2006 Deutschlands schnellste Mountainbiker aus der IT-Branche zum vierten Mal ihren Meister ermitteln, geschieht dies auf altehrwürdigem Terrain: in der "Grünen Hölle" am Nürburgring.

Von Christian Töpfer

Wenn das keine Herausforderung ist: Auf und neben der berühmten Motorsportstrecke am Nürburgring können sich am 16. September 2006 alle Mitarbeiter eines IT-Unternehmens aus Deutschland in einem Mountainbike-Rennen miteinander messen. Der schnellste Mountainbike-Fahrer (bzw. die -Fahrerin) darf dann den Titel des "Deutschen IT-Mountainbike-Meisters" tragen. Teilnahmeberechtigt sind jeder Mitarbeiter eines Herstellers, Distributors und Channel-Partners sowie IT-Freiberufler. Die Startgebühr beträgt pro Person 30 Euro.

Vorstand Markus Besch vom Veranstalter IT Advantage AG (www.it-advantage.de) ist es gelungen, den IT Mountainbike Cup in diesem Jahr als Teil der Veranstaltung "Rad am Ring" (www.rad-am-ring.de) unterzubringen. Er hofft, die Teilnehmerzahl von etwa 130 vom vergangenen Jahr deutlich zu erhöhen. Der interessante Kurs und der erstmalige Austragungsort im Westen Deutschlands sollen bis zu 250 Teilnehmer aus der IT-Branche anlocken.

Beim IT Mountainbike Cup werden in diesem Jahr zwei Wettbewerbe angeboten: über Distanzen von 21 und 42 Kilometern. Die Rennen werden auf einem sieben Kilometer langen Rundkurs verlaufen, der Teile der Formel-1-Rennstrecke und einen Geländeabschnitt hoch hinauf zur historischen Nürburg einschließt. Neben Einzelstartern wird es auch eine Mannschaftswertung geben mit den schnellsten drei Fahrern eines Teams/einer Firma.

IT-Advantage-Manager Besch hebt hervor, dass die beiden Rennen quasi eine "geschlossene Gesellschaft" mit eigenen Startzeiten seien. Außer den Teilnehmern aus der IT-Branche werden zu diesem Zeitpunkt also kein anderen Mountainbikefahrer auf der Strecke sein.

Für Mitarbeiter von IT-Unternehmen, die nicht so viel vom Bergauf-Bergab-Fahren halten, bietet IT Advantage eine Alternative an: Sie können am gleichen Tag am 70 Kilometer langen Straßenradrennen im Rahmen des "Rad am Ring" auf der Nordschleife des Nürburgrings teilnehmen. Für IT-ler gibt es hier eine eigene Wertung, allerdings keinen deutschen Meistertitel zu erringen.

Weitere Infos und Anmeldungen unter www.it-mtb-cup.de.