Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.12.2000 - 

Deutschland nicht unter den Top Ten

Die IT-Branche wuchs 1999 weltweit auf 2,1 Billionen Dollar

MÜNCHEN (CW) - 1999 wurden in den weltweit wirtschaftskräftigsten 55 Staaten rund 2,1 Billionen Dollar in IT- und Telekommunikationsausgaben investiert. 2003 sollen es 2,4 Billionen, schon ein Jahr später sogar über drei Billionen Dollar sein.

Zu diesem Ergebnis kommen die Autoren der Studie "Digital Planet 2000: The Global Information Economy". Die Untersuchung betrieb die World Information Technology and Services Alliance (Witsa) in Kooperation mit dem Marktforschungsunternehmen International Data Corp. (IDC).

Die Marktforscher befragten Regierungsbehörden sowie Unternehmen in 55 Ländern. Diese kommen für rund 98 Prozent der weltweiten Investitionen in IT und Telekommunikation auf. Die Analysten subsumieren hierunter alle Zahlungen für Hardware, Software und Services, Telekommunikationshardware und -services, Büroausrüstung sowie interne IT-Ausgaben. Die angerechneten Ausgaben beinhalten zudem Gehälter für IT-Mitarbeiter und die Wertminderung von IT-Systemen.

An der Top-Ten-Liste der Länder und geografischen Regionen mit den höchsten IT-Investitionen hat sich seit 1998 kaum etwas verändert. Weitaus am meisten lässt sich Nordamerika seine IT- und Telecom-Systeme und -Infrastruktur kosten.

Die kleine Schweiz ist ganz großMit Ausgaben von rund 796 Milliarden Dollar liegt diese Region deutlich vor Westeuropa, das als Zweitplatzierter knapp 600 Milliarden Dollar ausgab. An dritter Stelle folgt Japan mit rund 343 Milliarden Dollar und hierauf der asiatisch-pazifische Raum mit knapp 200 Milliarden Dollar. Lateinamerika und der Mittlere Osten/Afrika folgen auf den Plätzen. Osteuropa trägt im Vergleich der geografischen Regionen bei den IT- und Telecom-Ausgaben für das Jahr 1999 mit 30 Milliarden Dollar das Schlusslicht. In der Rangfolge der Länder liegen erwartungsgemäß ebenfalls die USA vorn, vor Japan, Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Brasilien, Italien, Kanada, China und Australien. Interessanterweise gibt die Schweiz pro Kopf der Bevölkerung mit 3335 Dollar von allen befragten Ländern mit deutlichem Vorsprung vor Japan (2854 Dollar) und den USA (2792 Dollar) das meiste Geld für IT- und Telecom-Investitionen aus. Deutschland konnte sich nach den Ergebnissen der Studie bei den Pro-Kopf-Ausgaben 1999 nicht unter den ersten zehn Staaten platzieren, abgesehen von Finnland finden sich dort aber alle skandinavischen Länder.

Die komplette Studie kann für 150 Dollar online bestellt werden (www.itaa.org/news/pubs/). Ein so genanntes Executive Summary, also eine Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse der Untersuchung, ist unentgeltlich ebenfalls im Internet abrufbar (www.witsa.org).