Login

Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.12.2012 - 

Erinnern Sie sich noch?

Die ITK-Branche im Februar 2012

Christian Töpfer kümmert sich bei ChannelPartner um die Website, die Newsletter, die Heftproduktion und das Tippspiel ChannelCup. Wenn er dann noch Zeit hat, schreibt er auch Beiträge.
Email:
Connect:
Was hat die ITK-Branche im Jahr 2012 bewegt? Die Redakteure von ChannelPartner blicken zurück.

Den von ChannelPartner vergebenen "Channel Excellence Award" in der Kategorie Broadline-Distribution erhält erstmals die b.com Computer AG. Sie verweist Ingram Micro, Tech Data, Also Actebis und COS auf die folgenden Plätze. Bei den renommierten Auszeichnungen in 14 Kategorien, die aufgrund einer GfK-Studie vergeben werden, räumen vor allem Hewlett-Packard (3x Award-Gewinner und 4x Preferred Vendor) sowie Samsung (2x Award-Gewinner und 3x Preferred Vendor) ab. Von der GfK waren mehr als 1.000 Händler aus den Bereichen Systemhäuser und Computer-Shops befragt worden.

"Verbindliche Linie": Channel-Chef Stephan Wippermann von IBM will mehr Direktgeschäft an Partner übertragen.
"Verbindliche Linie": Channel-Chef Stephan Wippermann von IBM will mehr Direktgeschäft an Partner übertragen.

IBMwill schrittweise das Direktgeschäft mit Industriekunden in die Hände der Partner legen. Außerdem kündigt der deutsche Channel-Chef Stephan Wippermann auf dem "Channel Kick-off 2012" an, dass alle Projekte mit einem Umsatzvolumen von unter 100.000 Euro ausschließlich Partnerprojekte seien. Ein erstes Fazit im August wird IBM mit seinem eingeschlagenen Kurs laut Wippermann bestätigen.

"Wir werden wieder ein verlässlicher Partner sein": Meg Whitman, CEO von Hewlett-Packard, entschuldigt sich für frühere Fehler.
"Wir werden wieder ein verlässlicher Partner sein": Meg Whitman, CEO von Hewlett-Packard, entschuldigt sich für frühere Fehler.

Aufbruchstimmung auf der weltweiten Partnerkonferenz von Hewlett-Packard in Las Vegas: Nach den Turbulenzen im Jahr 2011 betreibt der Konzern intensive Rehabilitierung, entschuldigt sich für frühere Fehler, zeigt eine klare Strategie und beeindruckt mit neuer Hardware. Oder anders ausgedrückt: CEO Meg Whitman räumt auf, nachdem sie sich von den HP-Partnern erklären hat lassen, woran es zuletzt gehapert hat.

Ihr 50. Firmenjubiläum will die Verbundgruppe Expert dazu nutzen, neuen Themen (zum Beispiel Verkauf von Elektroautos und -fahrrädern sowie die Einrichtung von Stromtankstellen) zu besetzen und die Zahl seiner Standorte auszubauen. Zudem wagt sich Expert schrittweise auf das Terrain der Online-Shops, muss dabei aber auch die stationären Geschäfte mit den Online-Aktivitäten richtig vernetzen ("Multi-Channel-Handel").

Die Warenhauskette Karstadt dünnt ihr Angebot aus und will innerhalb von 18 Monaten die Abteilungen der Unterhaltungselektronik auflösen. Computer werden also schon bald nicht mehr zum Warenangebot gehören. (ct)

Newsletter 'Fachhandel' bestellen!