Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.01.1987

Die jüngsten Uccel-Töchter

Die in Chicago ansässige SKK Inc. war federführend für die Entwicklung des Zugangskontrollsystems "ACF2" verantwortlich. Das Produkt findet in IBM-Rechenzentren Verwendung und ist weltweit auf über 2000 Rechnern installiert. Für den Betrieb zahlte Uccel etwa 27 Millionen US-Dollar.

Im kalifornischen Santa Clara ist die Cambridge Systems Group Inc. beheimatet. Sie vertreibt "ACF2" auf dem US-Markt; außerdem besitzt sie internationale Vertriebsrechte für das Plattenplatz-Verwaltungssystem "ASM2" sowie für "ADC2", ein Produktions-Verwaltungssystem für Rechenzentren. Der Kaufpreis für das Unternehmen betrug rund 21 Millionen Dollar.

Los Angeles ist der Firmensitz der California Software. Das 30 Mitarbeiter zählende Unternehmen hat sein Online-System "Netman" rund 200mal installiert. Die Software ist auf IBM-Rechnern unter MVS. VM-CMS und DOS lauffähig und soll die Rechenzentrumsoperationen effizienter machen. Für ungefähr 3 Millionen Dollar wechselte die Firma den Besitzer.

Aus San Jose in Kalifornien stammt die Triangle Software Company. Für ihr "JCLCheck" kann sie weltweit 600 Installationen vorweisen. Ebenfalls im Angebot hat die Company "ProDict", das die RZ-Arbeitsplanung und -verwaltung unterstützen soll. Das Unternehmen war Uccel 3,7 Millionen Dollar wert.