Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.12.2007 - 

Stimme aus dem Markt

Die Maus ist tot - es lebe die Maus!

Ist die Maus tot? Oder anders gefragt: Wird in den nächsten Jahrzehnten weiterhin eine Computermaus, so wie wir sie heute kennen, als Eingabegerät für Computer dienen?

Alexander Neff: Ich werde immer wieder gefragt: "Hat die Maus eine Zukunft?" Nähern wir uns dem Thema doch mal von einer anderen Seite. Wird es in der Zukunft noch Webcams geben? Was ist mit PC-Speakern oder Headsets? Diese Frage bekomme ich vergleichsweise selten gestellt. Interessant ist, dass alle Peripheriegeräte eine Schnittstelle zur digitalen Welt darstellen. Der Mensch ist ein analoges Wesen: Je mehr Sinne er am PC benutzen kann, umso besser. Mit Webcams und Lautsprechern kamen Produkte für den Computer hinzu, die die menschlichen Wahrnehmungen wie Sehen und Hören ansprechen.

Der erste "Personal Computer" wurde vor über 26 Jahren auf den Markt gebracht. Und genauso lang ist Logitech im Mausgeschäft. Von Beginn an gab es also einen Bedarf am manuellen Steuern von PC-Inhalten: Weil es ein sehr einfacher Vorgang ist und das wird in der Zukunft auch so bleiben! Die Frage ist eher, wie sich die Computermaus den weiterentwickelten digitalen Inhalten und dem daraus resultierenden Nutzerverhalten anpassen wird.

Wie meinen Sie das?

Alexander Neff ist Country Manager Deutschland bei Logitech.
Alexander Neff ist Country Manager Deutschland bei Logitech.

Neff: Es geht im Wesentlichen um zwei Themen: Komfort und Design. Nehmen Sie unsere "MX Air" die erste Maus, die Sie auch frei im Raum, ohne einen Tisch als Unterlage benutzen können. Sie ist nicht nur ein Design-Meisterstück, sie bietet auch eine sehr bequeme Lösung für User, die ihre Multimedia-Inhalte von der Wohnzimmercouch aus steuern wollen. Ein wachsender Bedarf, eine erste Veränderung beim Nutzungsverhalten der Verbraucher war hier der Impuls zu einer Innovation im Bereich PC-Peripheriegeräte. Der Kunde sucht nach Lösungen, die formschön und komfortabel zugleich sein sollen. Wenn wir ihm die Lösung bieten, hat er das Produkt schon fast im (virtuellen) Einkaufswagen! BB