Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.07.2003 - 

Der Mittelstand soll es richten

Die Messe Systems stellt sich um

MÜNCHEN (CW) - Die Münchner IT-Messe Systems findet auch in diesem Jahr statt - und zwar vom 20. bis zum 24. Oktober. Sonst ändert sich trotz einer im vergangenen Jahr eingeleiteten "Neupositionierung" nicht viel.

Nach einem schwachen Verlauf im Vorjahr arbeitet die Messe München GmbH als Ausrichter der Systems immer noch an der Neupositionierung des Herbstgipfels der IT-Branche. Vollzogen wird die Umstellung indes erst 2004, weshalb sich Vertreter der Messegesellschaft vor Journalisten in München auch betont vage äußerten. So sollen etwa die "Dimension der Marke Systems", das Kontakt-Management sowie der Effizienznachweis der Messe weiterentwickelt werden. Einzelheiten respektive Erläuterungen folgen auf der Veranstaltung in diesem Herbst, stellten die Verantwortlichen in Aussicht.

Zu den voraussichtlichen Besucher- und Ausstellerzahlen wurden keine Angaben gemacht. Mindestens sei man bestrebt, nicht schlechter als im Vorjahr abzuschneiden, hieß es. Damals waren mit 80000 Besuchern ein Fünftel weniger als im Vorjahr gekommen, als Aussteller waren 2002 etwa 1600 Firmen angereist. Dass es sehr schwierig wird, diese Marken zu halten, ist auch den Beteiligten klar. Immerhin wurde dieses Jahr auf Slogans wie "Der Frühling wird im Herbst stattfinden" verzichtet.

Mit ins Boot genommen wird 2003 die in Berlin mangels Hersteller- und Besucherzuspruch abgesagte Messe Internet World, für deren Reste in München immerhin fast eine halbe Messehalle vorgesehen ist. Überhaupt sind einige Hallen in diesem Jahr nicht mehr im Konzept der Systems vertreten. Dies betrifft den "Nordflügel" mit den C-Hallen ebenso wie die beiden östlichen Gebäude A5 und B5. Dafür kommt der Mittelstand voll auf seine Kosten - die neuerdings als "Kern-Zielgruppe" identifizierte Kundschaft erhält eigene Foren, ein TV-Studio und eine Sicherheitsinitiative in Zusammenarbeit mit dem Branchenverband Bitkom. (ajf)