Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.05.2000 - 

Markt wächst deutlich über 20 Milliarden Dollar

Die Meta Group prognostiziert starkes Wachstum beim System-Management

MÜNCHEN (pi) - Der Markt für Enterprise-System-Management (ESM) wird in den nächsten drei Jahren die 20-Milliarden-Dollar-Hürde überspringen. Die Nachfrage nach Diensten und Produkten in diesem Bereich steigt laut einer Untersuchung der Meta Group vornehmlich bei Dienstleistern.

Die Ursache für das kontinuierliche Wachstum liegt in der Notwendigkeit, ein effizientes Management der E-Business-Infrastruktur zu betreiben. Neben den bisherigen Service-Providern stellen insbesondere Application-Service-Provider hinsichtlich Performance, Verfügbarkeit und Sicherheit hohe Anforderungen an die Systeme, die sich nur durch den Einsatz einer geeigneten System-Management-Strategie und der entsprechenden technischen Implementierung realisieren lassen.

Vor allem dem Security-Management fällt dabei eine hohe Bedeutung zu, da die Absicherung der Unternehmen gegenüber Angriffen über die "externe" Infrastruktur, und somit der Schutz sensibler Daten, die IT vor eine große technische und organisatorische Herausforderung stellt. Die heute am Markt vorhandenen Security-Lösungen sind oftmals noch nicht ausgereift, so dass zum Schutz des Unternehmens der Einsatz eines einzelnen Toolsets nicht ausreicht und weiterhin individuelle Lösungen notwendig sind.

Aber auch aus technologischer Sicht ist der Einfluss des E-Business auf den ESM-Markt erkennbar. Nach Einschätzung der Meta Group wird sich der Trend fortsetzen, dass Internet-Technologien in vielen Bereichen des Enterprise-System-Managements Anwendung finden. "Vor allem zum Reporting bietet die Web-Technologie IT-Dienstleistern und den IT-Abteilungen in den Unternehmen die Möglichkeit, ihren Kunden flexibel und zeitnah Statusinformationen über die vorhandenen Systeme zur Verfügung zu stellen", sagt Thomas Geipel, Consultant der Meta Group Deutschland. "Dies ist besonders im Rahmen von Service-Level-Agreements und Service-Level-Management von Interesse, wenn es darum geht, die Einhaltung von Vereinbarungen zu kontrollieren, den Wert des ESM nachvollziehbar zu machen."

Allgemein wird die End-to-End-Betrachtung im Hinblick auf die Vereinbarung und Messung von Service-Level-Agreements zunehmend in den Mittelpunkt rücken. Technologisch hat dies zur Folge, dass der Trend in Richtung eines zentralen Repository für die Service-Level-Management-Daten geht. Dies ermöglicht letztendlich auf technisch einfachem Wege die Bewertung IT-gestützter Geschäftsprozesse in Bezug auf Performance und Verfügbarkeit aus Sicht des Anwenders. Nach Meinung der Meta Group wird dieses zentrale Repository allerdings in der Praxis erst ab 2004 umgesetzt sein.

Abb: Der Markt wächst, weil vornehmlich Service-Provider System-Management-Tools zur Optimierung ihrer IT-Infrastruktur ordern. Quelle: Meta Group