Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.05.1990

Die Münchner Mentor Graphics Gmbh meldet, daß ihre in BeavertonOregon ansässige Hauptzentrale einen neuen Partner für ihr Open-Door-Programm gefunden hat: die Synopsis Inc. in Mountain ViewKalifornien, einen Anbieter logischer Synthese-Tools. Das Open-Do

Die Münchner Mentor Graphics Gmbh meldet, daß ihre in Beaverton/Oregon ansässige Hauptzentrale einen neuen Partner für ihr Open-Door-Programm gefunden hat: die Synopsis Inc. in Mountain View/Kalifornien, einen Anbieter logischer Synthese-Tools. Das Open-Door-Konzept unterstützt die Integration kommerzieller und firmeneigener Anwendungen in die "Concurrent-Design-Umgebung" von Mentor Graphics.

Informationen: Mentor Graphics GmbH, Elsenheimer Straße 41-43, 8000 München 21, Telefon 0 89/57 09 60.

Schlumberger Technologies hat die Version 3 ihres CAD/CAM-Systems Bravo 3 mit dem Datenintegrations-Tool EDCS (Electronic Data Controll vstern II) von Digital Equipment ausgestattet. Damit können Zeichnungsverwaltung, Änderungsdienst und Datensicherung vereinheitlicht werden. Die Auslieferung der erweitern Produktversion soll im Juni beginnen.

Informationen: Schlumberger Technologies GmbH, Hahnstraße 70, 6000 Frankfurt 71, Telefon: 0 69/66 40 30

Unter der Bezeichnung "Drafix Windows CAD" vertreibt die Berliner BfH GmbH das Windows-fähige CAD-Programm der amerikanischen Foresight Corp. Zum Funktionsumfang gehört neben den grafischen Möglichkeiten eine Danbank, mit der bereits erstellte Pläne ausgewertet werden können. Dateiformate wie etwa von Autocad werden unterstützt. Drafix läuft unter MS/DOS und MS-Windows ab Version 2.1.

Informationen: BfH GmbH, Kottbusser Damm 79, 1000 Berlin 61, Telefon: 0 30/6 91 80 22

Die Münchner Cadence Design Systems GmbH will ihre "Opus ICDA-Software" ab dem zweiten Quartal 1990 auch für die neue RISC-basierte Decstation 5000, Modell 200, liefern. Das unter der Unix-Variante Ultrix einsetzbare System bietet Entwicklern integrierter Schaltungen eine Palette an Werkzeugen, mit denen alle Stufen des IC-Entwicklungsprozesses, von der Schaltplan-Eingabe bis zur Erstellung von Maskendaten, realisiert werden können.

Informationen: Cadence Design Systems GmbH, Arnulfstraße 197, 8000 München 19, Telefon 0 89/1 68 90 29.

Die Darmstädter DB-Soft AG Software liefert für IBM-kompatible PCs netzwerkfähige Programme zur Abwicklung von Auftragsbearbeitung, Bestellwesen, Finanz- und Lohnbuchhaltung. "DB-Auf" kostet in der Standardversion rund 2000 Mark, "DB-Best" und, "DB-Fib" sind ab 1750 Mark erhältlich, und bei "DB-Lohn" beträgt der Grundpreis etwa 2500 Mark. Die Programme laufen im

Novell-Netz.

Informationen: DB-Soft AG Software, Rößlerstraße 88, 6100 Darmstadt, Telefon 0 61 51/8 50 61

Ein Werkzeug für Außendienstmiterbeiter stellt die Bremer Orgavo Gesellschaft für Informationsberatung mit dem Informations- und Marketingsystem "AIS" vor. Über Laptop oder PC können Außendienstler jede Information festhalten und per Datenaustausch der Zentrale mitteilen. Künftige Kundenkontakte, ob Besuch oder Telefongespräch, sind außerdem besser planbar.

Informationen: Orgavo Gesellschaft für Informationsberatung, Postfach 10 27 60, 2800 Bremen 1, Telefon 04 21/24 90 45.

Diue Schweizer Experta Intelligent Systems AG (E.I.S.) in Schwerzenbach vermarktet seit März 1990 die Expertensystem-Shell "SDS" und den "Portfolio Manager" (PM), eine wissensbasierte Anwendung für den Finanzsektor. Das Unternehmen ist eine gemeinsame Tochter der schweizererischen Experta Gruppe und der MAD Intelligent Systems Inc., San José/Kalifornien, von der die Systeme stammen.

Informationen: E.I.S. AG, Bahnstraße 23, CH-8603 Schwerzenbach, Telefon 01/8 25 07 33.

Für die Anwender des Teileverwaltungssystems Cora und auch für Interessenten, die schon in der ersten Stufe des CAD-Einsatzes bei der Verwaltung ihrer nichtgraphischen Daten auf Datenbanken setzen wollen, bietet Hosoft ihr Cora-System optional nun auch auf der Basis des relationalen Datenbanksystems Oracie an.

Neben der Offline-Kopplung von CAD mit der gesamten betrieblichen EDV steht hiermit nun auch die Online-Kopplung alternativ zur Verfügung. Cora ist laut Presseinformation bei mehr als 30 Kunden im Einsatz.

Hosoft GmbH, Trogerstr. 31, 8000 München 80, Telefon 0 89/470 10 72

Die Münchner Candle GmbH liefert ihren Multi-Session Manager "CL/Supersession" jetzt für IBMs VM-Betriebssystem aus. Das System dient dazu, die Netzwerkproduktivität des Anwenders zu erhöhen. Die Software gestattet laut Hersteller, Anwendungen von einem VM- auf ein MVS-System zu konvertieren. Außerdem ist durch die Dialog-Manager-Technologie der Aufbau einheitlicher Bildschirmdarstellungen möglich.

Mit dem Virtuell-Access-Monitor-Programm "Vamp" der Hemsbacher Gesellschaft für Softwaretechnologie mbH kann eine Datenbank über eine Zwei-Benutzer-Lizenz betrieben werden. Die Software läuft im Decnet mit einem beliebigen VAX-Rechner als Datenbank-Server und arbeitet dabei unabhängig von der Anzahl gleichzeitig ablaufender Datenbank-Sessions.

Informationen: Gesellschaft füt Softwaretechnologie mbH, Pumpwerkstraße 1, 6944 Hemsbach, Telefon 0 62 01/76 19

Die Bois U-S-H GmbH, Simmern, stellt IBZV, ein integriertes Basissystem für Zeit-Qualifikation, -Auflösung, -Bewertung und für die Verwaltung, vor. Die Zeit- und Betriebsdatenerfassungs-Hardware ist frei wählbar. Die Stand-alone-Lösung für Großrechner ist als integrierbares Modul für vorhandene Personalabrechnungssysteme realisiert, so daß keine redundante Datenpflege nötig ist.

Informationen: Bois U-S-H GmbH, Johann-Philipp-Reis-Straße 2, 6540 Simmern/Hunsrück, Telefon 0 67 61/85 00.