Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.07.1984

Die Multibus-Boards CMC 11-58 mit 808887 von Efisysteme, vertrieben von der Allmos Electronic, Martinsried, gibt es für fünf oder acht Megahertz. Die Platinen sind mit folgenden Speicherkonfigurationen lieferbar: 16-KByte-RAM + 256-KByte-ROM oder 64-KByt

Die Multibus-Boards CMC 11-5/8 mit 8088/87 von Efisysteme, vertrieben von der Allmos Electronic, Martinsried, gibt es für fünf oder acht Megahertz. Die Platinen sind mit folgenden Speicherkonfigurationen lieferbar: 16-KByte-RAM + 256-KByte-ROM oder 64-KByte-RAM + 64-KByte ROM. Des weiteren gibt es 24 parallele I/O, 2 Usart, 3 Timer/Counter bis zu 29 Interruptquellen, "Watchog"-Schaltung, 2 SBX-Stecker und einen Sockel für den 8087-Chip. Die Adreßbreite beträgt 24 Bit. Die Karte ist softwarekompatibel mit CP/M 86 und RMS 86/88.

Durch Austausch von steckbaren Interface-Modulen ist der Drucker CK 1140 der Comko GmbH, Köln, an den IBM PC, aber auch an die Rechner IBM /34, /36, /38 anschließbar. Das Gerät emuliert die IBM-Drucker 3287 und 3268. Die Ausstattung des CK 1140 umfaßt eine Single-Board-Elektronik und ein integriertes Universal-Netzteil. Ein erweiterter Befehlssatz für die Textverarbeitung mit automatischer Proportionalschrift ist für den CK 1140 ein weiteres Leistungsmerkmal etwa wie die umschaltbaren Schreibbreiten (132, 158, 198 Zeichen pro Zeile), das bidirektionale Drucken, Form-Feed, Selbsttest, horizontale/vertikale Tabulation, volle Escape- und Control-Funktion, sowie verschiedene Datenübertragungsprotokolle und acht umschaltbare Geschwindigkeiten (110 bis 9600 Baud).

Durch das Programmpaket Baby/34 der EDV-BV GmbH Pfreimd, können Programme, Formate, Prozeduren und Menüs vom System IBM /34 auf den PC übernommen werden. Die Entwicklung neuer RPG-II-Programme lasse sich realisieren. Baby/34 bietet unter anderem einen RPG-II-Compiler und einen Operation-Control-Language-Prozessor.

Auf dem IBM PC beträgt die maximale Größe der ausführbaren RPG-II-Programme 50 KB abzüglich der Puffergröße für Dateien- und Bildschirmein- und -ausgabe.

Zum Einsatz von Baby/34 wird benötigt:

- IBM PC oder IBM PC/XT mit 5?Zoll-Diskette, 10-MB-Festplatte, 256-KB-Hauptspeicher

- 8-Zoll-Diskettenlaufwerk für die Programmübernahme oder 5251-Emulation und File-Transfer.

- Betriebssystem PC-DOS 2.0.

Das Grundprogrammpaket zum Ausführen compilierter RPG-Programme mit Sort-Utilities gibt es zum Preis von 2880 Mark.

Mit 32 Adreß- und Datenleitungen erschließt die Leiterkarte von Eltec, Mainz, RAM 512 den Bereich der VMEbus-Anwendungen. Der Zugriff auf die Leiterplatte erfolgt laut Anbieter über 24-Bit- oder 32-Bit-Adressing. Abgesehen davon seien Byte, Wort- oder wirkliche Langwort-Verarbeitung möglich. Die Byte-Parität ist vorgesehen, um die Datenzuverlässigkeit zu vergrößern. Lesefehler werden auf dem Bus durch Leuchtdioden gemeldet. Sie zeigen an, in welcher RAM-Gruppe der Fehler vorgekommen ist. Die Adressenmodifizierer könnten vom Benutzer ausgewählt werden. Dadurch wird ein spezifischer Zugriff auf Daten-, Programm-, Benutzer- oder Überwachungs-Betriebsarten oder eine Kombination dieser Betriebsarten möglich. Die Speicherzugriffszeit beträgt 250 Nanosek., die Zykluszeit 380 Nanosek. Der nächste Speicherzugriff wird während der Speicherholzeit vorbereitet. Die Techex GmbH in Taufkirchen bei München bietet eine CP/M-Option an, mit der beliebige Bildschirmterminals zum Mikrocomputersystem hochgerüstet werden können. Das System Ampro Serie 100 wird zwischen das Terminal und den Host-Rechner geschaltet. Die Terminalfunktionen bleiben voll erhalten. Der Anwender hat mit dem Ampro-System die Möglichkeit, die gängigen CP/M-Programme auf seinem gewohnten Terminal zu verarbeiten. Die Ampro Serie 100 verfügt über 64-KB-Benutzerspeicher, zwei serielle und eine parallele Schnittstelle Diskettenlaufwerke bis 1,6 MByte, Betriebssystem CP/M 2.2. Zum Preis von 3150 Mark bekommt der Kunde ein komplettes System mit 400 KB Diskettenlaufwerk und das Spread-Sheet-Programm T/Maker-III.

Die Taylorix Organisation, Stuttgart, bietet jetzt ein neues Computerprogramm für Wäschereien und Reinigungen an. Mit dem Computerprogramm "Wäsche" lassen sich laut Anbieter Lieferscheine und Rechnungen weitgehend automatisch erstellen. Alle Daten, die man dazu benötigt, wie Wäsche- und Annahmestellen-Stammdaten, werden zu Beginn des Computereinsatzes erfaßt und gespeichert. Dabei sind sowohl Sofort-Rechnungen mit 10 Verkaufspreisen pro Artikel und 15 Warengruppen als auch Monatsrechnungen, die aufgrund der erstellten Lieferscheine ausgedruckt werden, möglich. Für interne Zwecke lassen sich vom Computer artikelbezogene Kunden-Umsatzstatistiken und Preislisten ausdrucken. Die Werte der Rechnungen stellt das Computerprogramm für die Finanzbuchführung bereit (Debitoren-Sollstellung). Außenstände lassen sich mit dem Programmteil "OP-Überwachung und Zahlungseingang" überblicken. Zugeschnitten ist das Computerprogramm auf die verschiedenen Modelle der Mikrocomputer-Familie "System 4" von Taylorix.