Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.09.1999 - 

In Zukunft zwei Standards?

Die neuen DLT-Bandlaufwerke von Quantum kommen auf den Markt

MÜNCHEN (CW) - Nach der Vorstellung der neuen Quantum-Bandlaufwerke "DLT 8000" ziehen nun die OEM-Hersteller nach.

Die Quantum Corp. hat jetzt mit der Auslieferung der "DLT-8000"-Bandlaufwerke begonnen, die die Nachfolge der erfolgreichen 7000er Serie antreten sollen. Mit einer Kapazität von 40 GB und einer Transferrate von 6 Mbit/s speichern sie um rund 15 Prozent mehr und um 20 Prozent schneller als die Vorgänger. Quantum beziffert die Anzahl der bislang verkauften Laufwerke mit dem einst von DEC ge- kauften Aufzeichnungsverfahren "Digital Linear Tape" (DLT) auf über eine Million. Mehr als 30 Millionen Bandkassetten sollen ausgeliefert worden sein.

Hewlett-Packard gibt die Verfügbarkeit des "Surestore DLT-80" bekannt, das für rund 10 500 Mark nun über den Fachhandel bezogen werden kann. Neben dreijähriger Gewährleistung mit Express-Austausch gewährt HP kostenlose Telefonberatung. Die französische LaCie mit Niederlassung in Düsseldorf verlangt für ihr "DLT-8000"-Laufwerk 9450 Mark.

Kürzlich hat Quantum mit der Imation Corp. einen Kooperationsvertrag über die Entwicklung der zukünftigen "Super-DLT"-Technik geschlossen. Sie soll Bandlaufwerke mit Kapazitäten von 100 bis 500 GB auf einer Kassette ermöglichen und die Transferrate auf 10 bis 40 Mbit/s erhöhen. Neben der Imation Corp., die schon jetzt DLT-Kassetten vermarktet, sind an der Entwicklung noch Fuji Photo Film, Read-Rite und Tandberg beteiligt. Tandberg ist zudem die einzige zweite Bezugsquelle für DLT-Produkte.

Super DLT konkurriert mit dem Format "Linear Tape Open" (LTO), das derzeit gemeinsam von IBM, HP und Seagate entworfen wird (siehe CW 18/99, Seite 64). Das Konsortium will offene Standards für zwei Formate - "Ultrium" und "Accelis" - schaffen und verkauft gegen Gebühr Entwicklungspakete für die Laufwerkstechnik und die passsenden Cartridges.