Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.10.1979

Die neuen Marketing-Strategien der Mini-Maker:Auch der Kleinanwender zählt

19.10.1979

MÜNCHEN (CW) - Sinkende Hardwarepreise zwingen die Anbieter von Minis und Personal Computern, ihre Vertriebsstrategien neu zu überdenken.

So ist auf dem US-Markt in Ansätzen erkennbar. daß nicht mehr der direkte Weg zum Kunden gesucht wird - insbesondere wenn es sich um Kleinaufträge handelt -; der Interessent soll vielmehr den vom Hersteller betriebenen Computerladen aufsuchen. Diese Vertriebsform wird drüben bereits von Mini-Marktführer Digital Equipment praktiziert - die Mitbewerber werden - wie unabhängige Experten versichern - folgen müssen.

Nach einer Schätzung der amerikanischen Marktforschungsgesellschaft Image Ressource (Westlake/Kalifornien) dürfte 1982 ein Drittel aller Minis und Personal Computer über den Ladentisch verkauft werden, ein weiteres Drittel über herstellerunabhängige Außendienst-Organisationen, und lediglich noch ein Drittel von den Herstellern selbst. Welche Haltung die in der Bundesrepublik anbietenden Minicomputer-Lieferanten in Sachen "firmeneigene Einzelhandelsgeschäfte" einnehmen, hat die COMPUTERWOCHE bei sieben Herstellern recherchiert.