Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.12.1992 - 

Der Kooperationsvertrag umfaßt auch Software

Die Next-Rechner werden Clients von Dolphin Servern

MÜNCHEN (CW) - Die europäische Tochter von Next Computer hat mit dem norwegischen Unternehmen Dolphin Server Technology AS vereinbart, daß das Osloer Unternehmen Next-Workstations als Clients zu seinen Servern vertreibt.

Dolphin will die schwarzen Next-Rechner als Clients vor allem in der öffentlichen Verwaltung sowie im Banken- und Finanzsektor vermerkten. Die Norweger haben auch die Vertriebsrechte für die Next-Software.

Besonders wichtig ist dabei das "Database Kit", das in der Betriebssystem-Umgebung "Nextstep", Version 3.0, enthalten ist. Dieses objektorientierte Tool vereinfacht die Erstellung von Client-Server-Applikationen, die in großem Maße Datenbanken nutzen.

Auch den Sourcecode von "Netinfo", der Next-Software für die Netzwerk-Administration, wird Dolphin in Lizenz nehmen. Dabei handelt es sich um ein datenbankbasiertes System zur Verwaltung von Usern, Rechnern, Dateisystemen und Netzwerkressourcen in Unix-Umgebungen, das sich auf andere Unix-Rechner portieren läßt.

Mit der Kooperation bekräftigt Next die Strategie, sich auf die Client-Seite zu beschränken. Mit dieser Intention hat Next schon Verträge mit Auspex Systems, Data General, NCR/Teradata, Pyramid Technology und Solbourne Computer abgeschlossen. Das Unternehmen sieht dabei die hauseigene Software nicht als Hinderungsgrund, da sie durch ihre objektorientierte Programmierung Server-unabhängig sei.