Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.06.1994

die Reparaturzeiten

BERLIN (CW) - Ein Fernwartungssystem ermoeglicht es, dass Ingenieure und Mechaniker weit voneinander entfernt Hand in Hand arbeiten koennen. "Broadband Integrated Services for Aircraft Maintenance (Bisam)" wurde entwickelt beziehungsweise gefoerdert von dem Lufthansa-Systemhaus LIS, der Siemens-Tocher Sietec und der F+E- Gesellschaft der Telekom DeTeBerkom, jeweils Berlin. Das kommunikative Arbeitsplatzsystem integriert neue Telekommunikationsdienste, bei denen multimediale Informationen wie Text, Grafik, Video und Sprache uebertragen werden koennen. Dieses "Remote Engineering" ist durch den Einsatz neuer Teleservices auf der Basis von breitbandigen Uebertragungswegen moeglich, ohne dass wichtige Daten verlorengehen. Bisam arbeitet auf der Basis von Videokommunikation: Per Touchscreen kann ein Mechaniker alle noetigen Informationen abrufen und, wenn ein kritischer Fall auftritt, eine Schadensbild-Aufnahme ueber eine ISDN-Leitung an den Systemingenieur schicken. Gleichzeitig koennen sich Mechaniker und Ingenieur am Bildschirm sehen. Mit einem schnellen Informationsaustausch, der Bewaeltigung grosser Datenmengen und dem Einsatz flexibler Teledienste soll es moeglich sein, Reparaturzyklen zu verkuerzen und aufwendige Reisen auf ein notwendiges Mass zu reduzieren.