Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.03.1991

Die Richard Hirschmann GmbH & Co aus EsslingenNeckar stellt ein 50-Mbits-Datenübertragungssystem mit Komponenten und Schaltungsapplikationen zur Integration in Eigenentwicklungen vor. Die optische Komponente OXDH 50M2 besteht aus einem Sendesowie Empfang

Die Richard Hirschmann GmbH & Co aus Esslingen/Neckar stellt ein 50-Mbit/s-Datenübertragungssystem mit Komponenten und Schaltungsapplikationen zur Integration in Eigenentwicklungen vor. Die optische Komponente OXDH 50M2 besteht aus einem Sendesowie Empfangsmodul und ist in der Lage, Digitalsignale mit TTL-Pegel zwischen 0 Bit/s und 50 Mbit/s via 50y-Faser über eine Entfernung von bis zu zwei Kilometern zu übermitteln.

Pandocom aus Frankfurt stellt neue Hochgeschwindigkeits-Modems vom Typ FH/FL für die Glasfaserübertragung mit Geschwindigkeiten zwischen 64 Kbit/s und 2,048 Mbit/s vor. Mit diesen optischen Komponenten lassen sich Datenströme in Lichtimpulse umsetzen, dann über Monomode- oder Multimode-Fasern kilometerweit übertragen und auf der Gegenseite wieder in digitale Signale zurückverwandeln.

Schneider & Koch aus Karlsruhe präsentiert mit dem Gate-Array-Board SK-Net G8 eine nach Anbieterangaben preisgünstige 8-Bit-Alternative für die Hochleistungsvernetzung von Arbeitsstationen. Die durch UPPS (Universal Portable Protocol Stack) erzielte Multiprotokoll-

Fähigkeit erlaubt den parallelen Einsatz der LAN-Protokolle IPX/SPX, Netbios, TCP/IP sowie Decnet/PCSA. Aufgrund seiner kompakten Bauweise paßt das Board G8 in viele Laptops.

Zum asynchronen Vollduplex-Datenbetrieb über vier volle Kanäle mit einer Geschwindigkeit von je 20 Kbit/s dient das neue V.24-System OMDV 2404 der Richard Hirschmann GmbH & Co. aus Esslingen/Neckar. Durch den eingebauten bidirektionalen Koppler wird für die Übertragung nur eine Faser benötigt. Dies führt laut Hirschmann zu beträchtlichen Einsparungen bei einer möglichen überbrückbaren Entfernung von 1,5 Kilometern. Für hohe Datenraten bis zu 66 Kbit/s läßt sich die Komponente auf den Einkanalbetrieb umschalten.

Motorola hat ein drahtloses System für die Vernetzung von Computern in Gebäuden entwickelt. Bei dem "Altair" genannten System werden nach Angaben der Motorola GmbH die einzelnen Rechner mit einem Funksender und -empfänger ausgerüstet, der Datenaustausch zwischen den einzelnen Geräten kann durch Funk erfolgen. Altair ist laut Motorola eine Ethernet-Implementierung von WIN (Wireless In-Building Network), die mit Funkfrequenzen im 18-Gigahertz-Bereich arbeitet. Das System ist in der Bundesrepublik nicht zugelassen.