Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.02.1992

Die SAP baut auf ihre Partner

Noch bevor SAP im Juli den Markt mit ersten zum Teil noch nicht vollständigen Modulen für Finanzwesen, Vertrieb, Materialwirtschaft, Controlling, Personalwesen und Office-Funktionen betritt, kann sich das Unternehmen der Mitarbeit bedeutender Computerhersteller sicher sein.

Siemens-Nixdorf Informationssysteme AG: SNI wird die R/3-Software von SAP über den eigenen Vertrieb vermarkten. Das Unternehmen hat von SAP eine entsprechende Lizenz erworben und wird das Produkt neben R/2 und eigenen Systemen wie Comet, Siline 200 und in Zukunft auch ALX anbieten. Beide Unternehmen unterhalten gemeinsam ein sogenanntes Kompetenzzentrum.

Digital Equipment: R/3 wird nicht nur unter Ultrix, sondern auch unter VMS laufen. Die Portierung des R/3-Release 1.1 soll bis zum Jahresende in einem gemeinsamen Entwicklungsprojekt bewältigt werden. Beide Unternehmen kooperieren im "Digital/SAP-Expertise Center".

Hewlett-Packard: Nicht nur unter dem Unix-Derivat HP-UX, sondern auch unter dem HP-eigenen Betriebssystem MPE wird R/3 laufen. Unter Unix soll die Software im Juli, unter MPE zum Jahresende angeboten werden.

Bull: Bull und SAP arbeiten daran, R/3 auf Unix-Plattformen des französischen Anbieters zu portieren. Die Unternehmen betreiben ein gemeinsames Kompetenzzentrum in Walldorf.

IBM: Mitarbeiter von IBM und SAP portieren derzeit R/3 auf IBMs AIX-Plattform RS/6000. Auch hier wurde ein Kompetenzzentrum eingerichtet.