Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Bauhöhe von Laufwerken wird geringer

Die Scheiben der Zukunft sind im Festplattenbereich aus Glas

27.11.1992

SAN JOSE, KALIFORNIEN (IDG) - Areal Technologies Inc., Kalifornien, arbeitet wie die Konkurrenz mit der Devise "Je kleiner, desto besser". Nachdem die Festplattenbreite kaum noch spektakuläre Neuerungen zuläßt, hat das Unternehmen jetzt eine 15 Millimeter hohe Festplatte vorgestellt, die auf einer Breite von 21/2 Zoll 260 MB Daten speichern kann.

Mit zwei Glasplatten liegt das Modell "A260" im Rennen um die höchsten Speicherdichten ganz weit vorne und zeigt wenig Schwächen bei den anderen Werten mit einer Zugriffszeit von 15 Millisekunden und einer Datenübertragungs-Rate von etwa 30 Mbit/s. OEM-Kunden werden für dieses Modell etwa 490 Dollar auf den Tisch legen müssen. Das Schwestermodell mit halber Kapazität und einer Bauhöhe von 12,4 Millimeter kostet voraussichtlich 340 Dollar. Beide Festplatten werden Ende dieses Jahres in Testexemplaren verfügbar sein.

Zur gleichen Zeit hat Areal auch das Laufwerk-System "AA9180" im 5?/Zoll-Format präsentiert, das 1,44 GB Daten mit einer Ausfallsicherheit gemäß Raid-Level-5 speichern kann.

Der Controller verteilt die Daten auf neun Festplatten, die mit einer Einzelkapazität von 180 MB einen Nutzungsgrad von 89 Prozent erreichen. Dieses Modell wird im ersten Quartal 1993 zu einem Preis von unter 12 000 Dollar auf den Markt kommen.