Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.08.1989 - 

Netzprogramme Netview und NetMaster werden meist gleichzeitig eingesetzt:

Die SNA-Welt fährt weiter zweigleisig

ORLANDO (IDG) - SNA-Kunden tendieren zu kombinierter Anwendung des Netzprogrammes Netview von IBM und des eigentlich konkurrierenden Produktes Net/Master der Cincom Systems Inc.. Obwohl Netview neuerdings Funktionen bereitstellt wie simultane Anwendungen unter einem Login, bleiben die meisten User bei den entsprechenden Net/Master-Features.

Auf der jährlichen Cincom-Anwenderkonferenz "Cinteract" in Orlando, Florida, stellten einige Benutzer in diesem Jahr sogar fest, daß sie gern Net/Master für das gesamte

Netzmanagement verwenden würden, man auf höheren Entscheidungsebenen aber nicht bereit sei, sich völlig von einem IBM-Produkt abzuwenden.

Häufig sind die Funktionsebenen großer Rechenzentren aufgeteilt in Anwendungszugang und Sicherheitsmanagement auf der einen sowie logisches Sitzungs- und Anwendungs-Management auf der anderen Seite, weswegen beide Systeme im Einsatz bleiben. Die Southern New England Telephone Company (SNET) in New Haven, Connecticut bedient sich zum Beispiel der Net/Master-Features "Easinet" und "MAI" zur Zugangskontrolle beziehungsweise für simultane Anwendungen unter einem Login; alte Netview-Releases ermöglichen dieses nicht. Andere Net/Master-Funktionen wiederum werden bei SNET laut Informations-Spezialist Doug Miller nicht genutzt: So verwende man anstelle der "Advanced-Network-Management"-Komponente bei Cincom das entsprechende Netview-Feature zur Hardware- und Session-Überwachung sowie für Status-Feststellungen und Leitstand-Funktionen; Netview-User bei SNET sollen von Net/Master nicht überzeugt gewesen sein.

Bis zum Mai dieses Jahres verwendete Hydro-Quebec, ein Versorgungsunternehmen in Montreal, Net/Master-Funktionen zusammen mit den Netview-Vorgängerprodukten "Network Communications Control Facility (NCCF)" und "Link Problems Determination Aid" (LPDA).

Anstatt ganz auf Net/Master umzusteigen, installierte man hier das aktuelle Netview-Release, weil dieses als Nachfolgeinstallation von NCCF und LPDA problemloser gewesen sei.

Außerdem entspricht, Hydro-Quebec-Analyst Guy Simard zufolge, das "Solutionpac Netview Automated Network Operations" (ANO) eher den Unternehmensanforderungen als die vergleichbare Net/Master-Komponente "Sysmaster": Beide Produkte sollen automatisch auf bestimmte Netzwerk-Meldungen reagieren und die Master-Konsole für die dringendsten Alarme freihalten. ANO liefert fertig verschlüsselte Antworten an das Netzwerk, während mit Sysmaster, unter der 4-GL-Sprache "Network Control Language" (NCL), die Reaktionen vom Anwender maßgeschneidert werden müssen. Sysmaster-Anwender sehen gerade diese Tatsache unter dem Gesichtspunkt der Flexibilität als Vorteil an; NCL erfordere außerdem so gut wie keine syntaktischen Kenntnisse und sei damit der Netview-Sprach "Clist" überlegen. Ein anonymer Anwender führte an, daß mit NCL beispielsweise eine unterbrochene Netzwerkverbindung reaktiviert werden könne, ohne das System herunterzufahren, was mit Clist sehr schwierig sei.