Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.03.1986

Die Software "Character Image Recognition" (CIR), die vom Ingenieurbüro Gräbert in Berlin vertrieben wird, erlaubt das Lesen der in Büroumgebungen verbreiteten Schriftarten und ihre Umsetzung in Datenfiles. CIR arbeitet auf dem IBM-PC in Zusammenhang mit

Die Software "Character Image Recognition" (CIR), die vom Ingenieurbüro Gräbert in Berlin vertrieben wird, erlaubt das Lesen der in Büroumgebungen verbreiteten Schriftarten und ihre Umsetzung in Datenfiles. CIR arbeitet auf dem IBM-PC in Zusammenhang mit dem Scanner Datacopy 700 und ist in den Versionen I und II erhältlich. CIR I beläuft sich auf zirka 2800 Mark, CIR II ist mit Lernfähigkeit ausgestattet und soll 8000 Mark kosten.

Der Handheld-Computer 8401 von NEC, für den das Unternehmen mit dem Slogan "Das tragbare Büro" wirbt, ist billiger geworden. Die SIG Computer GmbH in Braunfels-Altenkirchen bietet das Gerät jetzt zu einem Preis von unter 2000 Mark an. Das gleiche Unternehmen vertreibt zum Preis von 2385 Mark den Bondwell-Handheld BW 02.

Aus einem PC/XT einen AT macht eine Systemplatine von MOPS Computer, Münster. Die Platine enthält den 80286 mit sechs oder acht Megahertz, eine Echtzeituhr und 512 KB RAM. Der Preis beträgt knapp 3500 Mark.

Eine den amerikanischen Verhältnissen vergleichbare Marktsättigung bei PCs wird es in Europa vorerst nicht geben. Das war jedenfalls der Tenor einer Podiumsdiskussion auf der Frankfurter Microcomputer 86". Insgesamt wird weder ein Absatzrückgang noch ein neuer Boom erwartet, sondern ein in Richtung auf mehr branchenspezifische Lösungen verändertes Angebot und ein verbesserter Vertrieb.

Zwei weitere IBM-Kompatible bietet das britische Unternehmen Walters International, Buckinghamshire, an. Der PCXT ist weitestgehend identisch mit seinem Vorbild von Big Blue und kostet 599 britische Pfund. Knapp 2000 Pfund kostet der AT-Klon, dessen ,Ausstattung ebenfalls mit derjenigen des korrespondierenden IBM-Modells nahezu völlig übereinstimmt. Die Taktfrequenz ist allerdings zwischen 6 und 8 Megahertz umschaltbar.

Die Masstor Systems Corp. kündigte eine "High Performance Option" (HPO) zur Steigerung der Verarbeitungsgeschwindigkeit des Datenmanagementsystems M860 an. Mit dem aus drei sich ergänzenden Hardware- und Mierocodeerweiterungen bestehenden HPO-Paket soll die Leistung des Systems M860 je nach Anwendung um bis zu 50 Prozent gesteigert werden.

Ein neues CAD-Einstiegspaket zum Preis von 290 000 Mark hat Norsk Data zur CeBIT für den Vertrieb freigegeben. Das Paket umfaßt einen Rechner des Superminieinstiegsmodells ND 530, zwei CAD-Arbeitsplätze sowie die zugehörige Basissoftware Technovision.

Auch Victor Technologies will Jetzt einen IBM-XT-Kompatiblen anbieten. Das Gerät ist mit einem 8086 bestückt und bereits in der G ausstattung mit 640 KB RAM aufrüstet. Im Grundpreis von 4555 M enthalten sind außerdem zwei KB-Diskettenlaufwerke .