Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.07.1995

Die Software stammt von der Tochter Isis Stratus plant seinen ersten fehlertoleranten PC-Server

MUENCHEN (CW) - Die Stratus Computer Inc., bekannt fuer ihre fehlertoleranten Systeme, will diese Technik nun auch fuer PC- Server nutzen.

Wie die CW-Schwesterpublikation "Computerworld" meldet, soll bereits im Oktober ein entsprechender Rechner vorgestellt werden. Das Produkt mit dem Codenamen Radio (Reliable Architecture for distributed I/O) wird aus Standardkomponenten wie Intel- Prozessoren zusammengesetzt sein und unter Windows NT und Novells Unixware laufen.

Radio ist modular aufgebaut und verfuegt ueber acht "Schubladen", wovon zwei die Netzwerkanbindung enthalten und die restlichen fuer Festplatten und Computerknoten reserviert sind. Nach Angaben der deutschen Stratus-Niederlassung beruht die Fehlertoleranz hauptsaechlich auf Software, die von der Isis Distributed Systems - einer Stratus-Tochter - entwickelt wurde.

Das Rechnersystem, das sich zu Clustern von bis zu 32 Modulen verbinden laesst, wird auch in Deutschland angeboten werden. Allerdings sind Einfuehrungszeitpunkt und Preise nicht bekannt. In den USA geht man davon aus, dass Radio fuer weniger als 100 000 Dollar angeboten werden wird.

Die Firma aus Marlboro in Massachusetts betritt mit ihrem ersten PC-Server einen bevoelkerten Markt und hat die Branchengroessen von IBM bis Compaq zur Konkurrenz. Bei den fehlertoleranten Geraeten wird sich Radio gegen die Rivalen von Netframe Systems Inc., Tricord Systems Inc. und Sentinel Systems Inc. durchsetzen muessen.