Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.07.2004 - 

Viagra liegt vorn

Die Spam-Welle schwillt weiter an

MÜNCHEN (CW) - Im ersten Halbjahr 2004 ist die Zahl der unerwünschten Werbe-Mails von täglich 350000 (Ende 2003) auf 500 000 gestiegen. Das berichtet das auf Anti-Spam-Lösungen spezialisierte Unternehmen Commtouch. Mit insgesamt 29,5 Prozent bewirbt das Gros dieser Mails Medikamente - allen voran die Potenzpille Viagra (14,1 Prozent). Rund 9,7 Prozent preisen Hypotheken an, auf dem dritten Platz liegen Angebote für die Vergrößerung von Geschlechtsorganen (7,05 Prozent).

Die Server, zu denen solche Angebote führen, stehen zu 73,6 Prozent in China. Rund 26,1 Prozent verteilen sich auf vier weitere Länder. Von den Massen-Mails selbst stammen nur 6,6 Prozent aus dem Reich der Mitte. Aktiver sind die südkoreanischen Versender mit 10,2 Prozent, während das Gros der Mails (55,7 Prozent) aus den Vereinigten Staaten verschickt wird. (lex/kf)