Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

XML/Kommentar


21.04.2000 - 

Die stille XML-Revolution

Kein Zweifel, die Extensible Markup Language (XML) ist in: Kaum ein Hersteller verzichtet darauf, auch triviale XML-Funktionen anzupreisen. Trotz dieses Hypes haben viele Anwender die Tragweite dieser Technologie noch nicht erkannt. Das liegt sicher auch daran, dass XML häufig als eine Art erweiterbares HTML begriffen wird und deshalb nur Web-Designer interessieren kann.

Dabei leistet XML nicht mehr und nicht weniger als die Trennung der Daten von den Anwendungen. Damit vollzieht sich in der IT-Geschichte ein weiterer folgenreicher Abstraktionprozess: Nachdem sich Betriebssysteme als eigener Geschäftszweig gegenüber der Hardware emanzipierten, befreite das Web die Anwendungswicklung weitgehend von Bindungen an bestimmte Betriebssysteme. Eine besondere Rolle kam dabei Java zu. Nun schickt sich XML an, Anwender von einer weiteren Fessel zu befreien. Daten, die in proprietären binären Formaten vorliegen, sind ohne die dazugehörige Anwendung weitgehend wertlos. XML hingegen bietet die Möglichkeit, auf Basis standardisierter syntaktischer Regeln die Bedeutung von Informationen zu beschreiben - und das in einem von Menschen lesbaren Format.

Kaum etwas an XML ist neu, die Sprache bedient sich bestehender Technologien wie SGML oder Unicode. Ihre Eleganz besteht vielmehr in ihrer Einfachheit und Flexibiltät. So benötigt der Austausch von XML-codierten Informationen keine neue Infrastruktur, sondern kann das Web nutzen. Werkzeuge zu ihrer Auswertung sind für alle Plattformen und Programmiersprachen kostenlos zu haben. Sie eignen sich für die Verarbeitung von Business-Daten aus einem R/3-System und elektronische Bücher gleichermaßen. Informationen, die auf Basis unterschiedlicher Vokabulare ausgezeichnet wurden, lassen sich via XSLT relativ einfach transformieren. Trotz allen Hypes: XML gehört noch immer zu den unterschätzten Techniken. ws