Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.08.2006

Die Strategie des neuen Chefs

Thomas Grethe, neuer Geschäftsführer von Konica Minolta PS, will den professionellen Anwender wieder in den Fokus der Vertriebsstrategie rücken.

Von Marzena Fiok

Zum 1. August 2006 hat Thomas Grethe als neuer Geschäftsführer der Konica Minolta Printing Solutions (PS) sein Amt angetreten. Grethe war zuletzt seit 2003 als Director Sales bei OKI Systems Deutschland GmbH für den gesamten Vertrieb verantwortlich. In seiner neuen Position verantwortet er das gesamte Business für Deutschland und Österreich des Herstellers von Schwarzweiß- und Farblaserdrucksystemen. Von der deutschen Niederlassung in München aus setzt der 47-Jährige seinen Fokus verstärkt auf den Ausbau der Partnerstruktur im IT-Umfeld.

Gemeinsam mit etablierten Systemhäusern soll der professionelle Anwender von Konica-Minolta-PS-Produkten wieder stärker in den Mittelpunkt rücken. Zudem will Grethe künftig mit leistungsstarken Produktfamilien auch im klassischen Office-Markt Akzente setzen. "Wir haben den Anspruch, Marktanteile kontinuierlich auszubauen und den hohen Bekanntheitsgrad unserer Marke effizient einzusetzen. Besonders im Hinblick auf den Ausbau des Großkunden- und Projektgeschäfts ist es deshalb wichtig, neue Partner hinzuzugewinnen", erläutert Thomas Grethe seine Strategie. Synergien innerhalb des Konzerns gemeinsam mit dem Geschäftsbereich Konica Minolta Business Solutions möchte er verstärkt nutzen. Wesentlich hierfür sei die optimale Abstimmung beider Vertriebsstrategien. So könne die "exzellente Marktposition" des Unternehmens am besten weiter gestärkt werden. "Darüber hinaus werden wir unsere Produktplatte im Bereich Farblaserdruck und Multifunktionsgeräte ausbauen und ein lukratives Seitenpreiskonzept für größere Endkunden aus dem Mittelstand und im Konzernbereich einführen", so Grethe weiter.

Übrigens: Gefeiert wird der Einstand mit einer Rabattaktion: Bis zum 30. September 2006 können A-Distributoren (Actebis Peacock, Ingram Micro, Blue Chip, Disc Direct, Maxdata, Printec, Systeam, Tech Data) die Schwarzweiß- und Farb-All-in-Ones Page Pro 1380 MF, Page Pro 1390 MF und Magicolor 2480 MF sowie die Farblaserdrucker der Magicolor-5440-Serie zu Sonderkonditionen beziehen. Fachhändler sollen so die Möglichkeit bekommen, ihre Margen zu steigern oder ihren Kunden besonders attraktive Angebote unterbreiten zu können. Die All-in-One-Geräte eignen sich für Arbeitsgruppen und kleine Büroumgebungen.